Das Projekt liefert dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) kurzfristig Expertise zu einem breiten Spektrum von arbeitsmarkt- und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen. Der Zweck ist, aktuelle gesellschaftliche Debatten und politische Entscheidungsprozesse mit dem Fachwissen verschiedener Disziplinen konzeptionell und empirisch fundiert zu unterfüttern. Inhaltlich stehen Fragen zur nachhaltigen Ausgestaltung eines integrativen Sozialstaats sowie zur Zukunft der Arbeit im Vordergrund. Das ZEW und die Projektpartner unter der Koordination des IZA leisten in diesem Rahmen prozessbegleitende Politikberatung, die Entscheidungsträger schnell und handlungsorientiert mit wissenschaftlich fundierten Informationen versorgt.


Ausgewählte Publikationen

Gutachten

Erdsiek, Daniel, Jörg Ohnemus und Steffen Viete (2019), Crowdworking in Deutschland 2018: Ergebnisse einer ZEW-Unternehmensbefragung , Expertise im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales , Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Mannheim. Download

Maier, Michael F. und Boris Ivanov (2018), Selbstständige Erwerbstätigkeit in Deutschland, Forschungsbericht 514, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin, Mannheim. Download

Maier, Michael F., Steffen Viete und Margot Ody (2017), Plattformbasierte Erwerbsarbeit: Stand der empirischen Forschung, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin. Download