Der Forschungsschwerpunkt umfasst:

  • Ausgestaltung und Entwicklung umwelt- und wirtschaftspolitischer Instrumente
  • Makroökonomische und sektorale Effekte der Umweltpolitik – Effizienz- und Verteilungsanalyse, Wettbewerbseffekte
  • Umweltwirkungen wirtschaftspolitischer Maßnahmen

Der Forschungsschwerpunkt „Gesamtwirtschaftliche Analyse umweltrelevanter Politiken“ untersucht die gesamtwirtschaftlichen und sektoralen Auswirkungen umweltökonomischer Politikinstrumente. Besondere Bedeutung kommt den Themen Klima- und Energiepolitik zu. Zu diesem Zweck entwickelt und verwendet der Schwerpunkt rechenbare Gleichgewichtsmodelle, die es ermöglichen, die Auswirkungen von Wirtschaftspolitik auf Konsumenten und Produzenten quantitativ abzuschätzen. Die numerische Analyse basiert auf fundierter ökonomischer Theorie sowie auf ökonometrischen Schätzungen zur Modellkalibrierung. Der Schwerpunkt ist thematisch mit den übrigen Schwerpunkten verknüpft und nimmt methodisch eine Querschnittsfunktion ein.

Kontakt

Stellvertretende Leitung

Tel.: +49 (0)621 1235-340

kathrine.vongraevenitz@zew.de