Der Forschungsschwerpunkt umfasst:

  • Steuerinzidenz und Steuerwirkungen
  • Analyse von Reformen und hypothetischen Reformvorschlägen
  • Optimale Ausgestaltung der Steuer- und Transferpolitik
  • Anreizwirkungen von Steuer- und Transfersystemen über den Lebenszyklus

Der Forschungsschwerpunkt „Steuer- und Transferpolitik“ analysiert Effizienz-, Verteilungs- und Wohlfahrtswirkungen von Steuer- und Transfersystemen aus der nationalen und internationalen Perspektive mithilfe unterschiedlicher empirischer Methoden. Der Schwerpunkt erstellt Ex-post-Analysen bereits erfolgter Reformen unter Verwendung administrativer Mikrodaten. Außerdem werden in Ex-ante-Analysen Reformvorschläge mithilfe von experimentellen Methoden und verhaltensbasierten Mikrosimulationsmodellen untersucht. Die im Schwerpunkt entwickelten Modelle erlauben eine Abschätzung vielfältiger Verhaltenswirkungen über den gesamten Lebenszyklus. Basierend auf den Ergebnissen der empirischen Analysen entwickelt der Schwerpunkt Vorschläge zur Ausgestaltung optimaler Steuer- und Transfersysteme.

Kontakt

Stellvertretende Leitung

Tel.: +49 (0)621 1235-362

holger.stichnoth@zew.de

Leitung und Dean of Graduate Studies

Tel.: +49 (0)621 1235-140

sebastian.siegloch@zew.de