Soziale, ökologische und ökonomische Dimensionen eines nachhaltigen Energiekonsum in Wohngebäuden (BMBF)

Soziale, ökologische und ökonomische Dimensionen eines nachhaltigen Energiekonsum in Wohngebäuden (BMBF)

Ziele
Ausprägungen, Determinanten, Blockaden und Auswirkungen von nachhaltigen mittel- und langfristigen Energiekonsumentscheidungen in Wohngebäuden wurden in einer empirisch gestützten, inter- und transdisziplinären Analyse untersucht. Für Unternehmen im Bereich nachhaltiger Energien wurden Empfehlungen z.B. für das Marketing abgeleitet. Die Ergebnisse des Projektes werden in einschlägigen, internationalen und referierten Zeitschriften publiziert. Darüber hinaus werden die Ergebnisse auf nationalen und internationalen wissenschaftlichen Tagungen vorgetragen. Es wurde angestrebt, Promotionen durch das Forschungsvorhaben zu fördern.

Arbeitsplan
Auf der Basis von quantitativen und qualitativen Vorarbeiten bediente sich das Projektvorhaben einer „stated preference“ Befragung zur Analyse von Wahlentscheidungen in Haushalten. Anschließend wurden Nachhaltigkeitsstrategien abgeleitet und auf ihre ökologischen, ökonomischen und sozialen Wirkungen hin untersucht.

Verwertung
Die im Projekt erarbeiteten Nachhaltigkeitsstrategien richteten sich an Unternehmen und an Entscheidungsträger aus der Umwelt- und Energiepolitik.  Die entwickelten Maßnahmen werden diese Akteure dabei unterstützen, den Anteil nachhaltiger Formen der Energieversorgung weiter diffundieren zu lassen.

www.zew.de/seco

Projektteam

Klaus Rennings

Klaus Rennings

Leitung
Kommissarische Leitung

Zum Profil
Georg Bühler

Georg Bühler

Senior Researcher

Zum Profil
Tim Hoffmann

Tim Hoffmann

Senior Researcher

Zum Profil
Martin Achtnicht

Martin Achtnicht

Kommissarische stellvertretende Leitung

Zum Profil
Kooperationspartner
Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung, Karlsruhe, DE // Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung, Berlin, DE // Universität St. Gallen, St. Gallen, CH // Öko-Institut e.V., Freiburg, DE

Kontakt

Kommissarische Leitung, Dr. Klaus Rennings
Telefon +49 (0)621 1235-207