Die Arbeitsgruppe, an der alle Forschungsbereiche des ZEW beteiligt sind, setzt sich hauptsächlich mit mikroökonomischen Fragen der Digitalen Ökonomie auseinander, welche durch die zunehmende Entwicklung und Verbreitung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) entstanden ist. Hierbei geht es zunächst um die Besonderheiten des IKT-Sektors, z. B. die Preisentwicklung von IKT-Produkten, die Marktstruktur sowie die Bildung regionaler Cluster. Eine zentrale Frage zielt auf die Determinanten und die Auswirkungen der zunehmenden Diffusion von IKT auf die "Old Economy", wobei insbesondere folgende Aspekte von Bedeutung sind:

  • Produktivitätseffekte von IKT,
  • Vertikale und horizontale Spillovers,
  • Auswirkungen auf Marktstruktur und Unternehmensdynamik,
  • Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt durch Veränderungen der Qualifikationsanforderungen, der Weiterbildung und der Organisationsstrukturen in Unternehmen,
  • Umweltökonomische Aspekte der zunehmenden Nutzung von IKT.

Einen besonderen Stellenwert nimmt die Betrachtung digitaler Märkte ein, die auf der Internettechnologie basieren. Hierbei geht es um

  • E-Commerce,
  • Preisbildung auf digitalen Märkten,
  • Auswirkungen auf Wettbewerb und Marktstruktur auf digitalen sowie traditionellen Märkten,
  • Besteuerung elektronischer Geschäftsaktivitäten,
  • Bedeutung verschiedener Vertriebsformen,
  • Bedeutung verschiedener Standortfaktoren,
  • Nutzung des Internets zur Erhöhung der Ressourcenproduktivität,
  • Entwicklungen auf dem Finanzmarkt, der durch eine hohe IKT-Diffusion gekennzeichnet ist.
Project duration

01.04.2000 - 31.01.2001

Contact
Departments

Economics of Innovation and Industrial Dynamics · Environmental and Resource Economics, Environmental Management · Corporate Taxation and Public Finance · International Finance and Financial Management · Labour Markets and Human Resources