Um das Armutsrisiko zu messen, wird in dieser Analyse das gesamte Einkommen nach Steuern im Haushaltskontext auf Basis von repräsentativen Haushaltsdaten simuliert und geschätzt, wie sich das Armutsrisiko bis zum Jahr 2036 entwickeln wird. In den Simulationen werden die Gesetzliche Rentenversicherung (GRV)/ Beamtenversorgung, Betriebliche Altersvorsorge (BAV), Lohneinkommen und private Absicherung (z. B. Riester- und Rürup-Rente, Lebensversicherung und weitere Formen von Geldvermögen) sowie Steuern, Sozialabgaben und Transfers modelliert.

Haan, Peter, Holger Stichnoth, Maximilian Joseph Blömer, Hermann Buslei, Johannes Geyer, Carla Krolage and Kai-Uwe Müller (2017), Entwicklung der Altersarmut bis 2036, Bertelsmann Stiftung, Mannheim. Download

Category

Expertises

Authors

Haan, Peter
Stichnoth, Holger
Blömer, Maximilian Joseph
Buslei, Hermann
Geyer, Johannes
Krolage, Carla
Müller, Kai-Uwe