Jahrg. 23, Nr. 3, Januar 2016

Die Innovationsaktivitäten der Holz- und Papierindustrie waren im Jahr 2014 durch niedrigere Prozessinnovationserfolge und höhere Erträge aus Produktinnovationen bei gleichzeitig gestiegenen Innovationsausgaben gekennzeichnet. Die mit Prozessinnovationen erzielten Kosteneinsparungen erreichten 2014 1,9 %, nach 2,2 % im Vorjahr. Prozessinnovationen trugen darüber hinaus über Qualitätsverbesserungen zu einem Umsatzanstieg von 1,0 % (2013: 1,6 %) bei. Der Beitrag von Produktinnovationen zum Branchenumsatz stieg im Jahr 2014 auf 10,7 % (2013: 9,6 %). Marktneuheiten trugen 2014 mit 3,1 % deutlich mehr zum Umsatz bei als noch 2013 (1,3 %). Der Anteil der Unternehmen, die Marktneuheiten eingeführt haben, fiel von 11 auf 8 %. Der Anteil der Unternehmen mit kostensenkenden Prozessinnovationen ging von 12 auf 10 % zurück. Der Anteil der Unternehmen, die Produkt- oder Prozessinnovationen eingeführt haben, stieg dagegen von 34 auf 37 %. Die Innovationsausgaben nahmen um 9 % von 0,99 auf 1,07 Mrd. € zu. Für 2015 ist mit einem Rückgang auf 0,95 Mrd. € zu rechnen. 2016 sehen die Planungen deutlich verringerte Innovationsbudgets (0,78 Mrd. €) vor. Die Innovationsintensität (Innovationsausgaben je Umsatz) lag 2014 bei 1,7 % und höher als in den Vorjahren. Die Innovationsaktivitäten sollen 2015 in Richtung Prozessinnovationen verlagert werden: 29 % der Unternehmen planen solche Verfahrensneuerungen (2014: 23 %), während nur 19 % Produktinnovationen vorantreiben wollen (2014: 28 %). Für 2016 ist ein sehr hoher Anteil von Unternehmen noch unsicher, ob und in welche Richtung innoviert werden soll. Rückläufig zeigte sich im Jahr 2014 die FuE-Beteiligung der Unternehmen. 9 % betrieben kontinuierlich FuE, weitere 6 % befassten sich anlassbezogen mit der Hervorbringung neuer Technologien. 2013 lagen diese Anteile bei 11 bzw. 9 %. Damit verstetigt sich der langfristige Trend.

Download

This content is available in German only. We apologise for the inconvenience.

Download File (pdf, 189 KB)

Authors

Rammer, Christian
Schubert, Torben

Keywords
Innovation | Papier