Jahrg. 19, Nr. 18, Januar 2012

Nach dem Krisenjahr 2009 stabilisierte sich in 2010 die wirtschaftliche Lage der EDV- und Telekommunikationsbranche. Diese positive Entwicklung spiegelte sich auch in den Innovationsaktivitäten der Unternehmen wider. So stieg die Innovatorenquote - d.h. der Anteil der Unternehmen, die neue Produkte oder Verfahren eingeführt haben - um 3 Prozentpunkte und nimmt mit 77% erneut einen Spitzenwert im Branchenvergleich ein. Der Anteil der Unternehmen mit Marktneuheiten nahm auf 29% zu. Die Innovationsausgaben stiegen im Vergleich zum Vorjahr deutlich an und lagen 2010 bei 10,5 Mrd. €. Dies war 1,0 Mrd. € mehr als noch im Vorjahr. Für 2011 sehen die Planzahlen mit 10,6 Mrd. € geringfügig höhere Innovationsbudgets vor. 2012 ist mit einer leichten Abnahme auf 10,4 Mrd. € zu rechnen. Die Innovationsintensität (Innovationsausgaben in % des Umsatzes) erreichte 2010 den für die Branche bisher höchsten Wert von 7,2%. 2009 betrug diese Zahl noch 6,6%. Mit einem durch Produktneuheiten erzielten Umsatzanteil von 23,8% belegt die EDV- und Telekommunikationsbranche wie im Vorjahr mit großem Abstand den Spitzenplatz unter allen Dienstleistungssektoren. Dies unterstreicht erneut die hohe Bedeutung des Wettbewerbsparameters „Innovation“ für die Branche. Ein weiterer Be-leg hierfür ist die hohe FuE-Beteiligung von 56%, wobei 39% der Unternehmen kontinuierlich Forschung und Entwicklung betrieben. Die Kosteneinsparungen durch Prozessinnovationen konnten wie in den Vorjahren erhöht werden auf erreichten 2010 7,4% (+0,8 Prozentpunkte). Rückläufig ist hingegen der Beitrag zum Branchenerfolg durch Qualitätsverbesserungen, die zu einem Umsatzanstieg von nur noch 2,6% führten. Dies ist ein Prozentpunkt weniger als noch vor einem Jahr. Für 2011 planten 72% der Unternehmen fest mit der Durchführung von Innovationsaktivitäten. Für 2012 sinkt dieser Wert dann voraussichtlich auf 66%. Allerdings waren sich noch 10% bzw. 15% der Unternehmen unsicher, ob sie 2011 bzw. 2012 in Innovationsprojekte investieren werden.

Download

This content is available in German only. We apologise for the inconvenience.

Download File (pdf, 499 KB)

Authors

Rammer, Christian
Schubert, Torben