Deutsches Transportgewerbe hat die konjunkturelle Talsohle erreicht

Das deutsche Transportgewerbe scheint im zweiten Quartal 2009 die konjunkturelle Talsohle erreicht zu haben. Für das zweite Halbjahr 2009 zeichnet sich eine Stabilisierung des Transportaufkommens im Güterverkehr auf der Straße und auf der Schiene, für die Binnenschifffahrt, den Luft- und Seeverkehr sowie für die Kurier-, Express- und Paketdienst-Märkte (KEP) ab. Bei den Transportpreisen schwächt sich die Abwärtsdynamik in den nächsten sechs Monaten ab. Für die einzelnen Verkehrsträger zeigt sich dabei ein unterschiedliches Bild. So werden beim Schienengüterverkehr und den KEP-Diensten auf Sicht von sechs Monaten überwiegend stabile, beim Lkw- und Kombinierten Verkehr dagegen leicht sinkende Preise erwartet. Dies ist das Ergebnis des TransportmarktBarometers ProgTrans/ZEW im zweiten Quartal 2009, für das die ProgTrans AG, Basel, und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, vierteljährlich rund 300 Spitzenkräfte aus der Transportwirtschaft und der verladenden Wirtschaft befragen.

Download

This content is available in German only. We apologise for the inconvenience.

Download File (pdf, 223 KB)

Authors

Rommerskirchen, Stefan
Bühler, Georg
Bühler, Georg