1. 15.12.2016 · ZEW (jgl/ybr)
    Forschung
    Immobilien | Immobilienfinanzierung
    DIFI nähert sich der Nulllinie

    Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) sinkt im vierten Quartal 2016 um 2,3 auf 4,4 Punkte. Damit setzt sich der Anfang 2015 begonnene Abwärtstrend fort und der Index erreicht den niedrigsten Stand seit vier Jahren. Der Rückgang beruht dabei auf pessimistischeren Erwartungen bezüglich des Finanzierungsumfelds in den kommenden sechs Monaten. Der Saldo aus positiven und negativen Einschätzungen sinkt gemittelt über alle Nutzungsarten um 5,7 Punkte auf -7,7 Punkte.

    Weiterlesen

  2. 13.12.2016 · ZEW (mwr/ole/ggr)
    Forschung
    Immobilien

    Die derzeit extrem niedrigen Zinsen haben maßgeblichen Einfluss darauf, wie viel und auf welche Art in Deutschland gespart wird. Dies zeigt eine Umfrage, die von Oktober bis November 2016 unter knapp 3.600 Bankkunden im Rahmen einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, für die ING-DiBa durchgeführt wurde.

    Weiterlesen

  3. 24.11.2016 · ZEW/Fraunhofer ISI (joh/fkr)
    Forschung
    Kultur- und Kreativwirtschaft

    Sowohl die Anzahl der Unternehmen als auch der Umsatz haben sich in der deutschen Kultur- und Kreativwirtschaft zuletzt positiv entwickelt. Während die Zahl der Unternehmen auf über 250.000 stieg, legte der Umsatz im vergangenen Jahr um 3,5 Milliarden Euro auf 150,4 Milliarden Euro zu. Diese Ergebnisse gehen aus dem aktuellen Monitoringbericht zur Kultur- und Kreativwirtschaft in Deutschland hervor, den das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und das Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) im Rahmen der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung regelmäßig erarbeiten.

    Weiterlesen

  4. 30.09.2016 · ZEW (jgl/ybr)
    Forschung
    Immobilienmarkt | Immobilien | Wohnimmobilien | Immobilienfinanzierung
    Abwärtstrend des DIFI setzt sich fort

    Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) sinkt im dritten Quartal 2016 um 1,6 auf 6,7 Punkte. Der seit dem ersten Quartal 2015 eingetretene Abwärtstrend setzt sich damit nach kurzer Unterbrechung fort, allerdings weniger stark. Der Rückgang ist dabei ausschließlich auf eine weniger positive Einschätzung der Situation für Immobilienfinanzierungen zurückzuführen; dies betrifft insbesondere Wohnimmobilienfinanzierungen. Über alle Immobilientypen hinweg geht der Saldo aus positiven und negativen Einschätzungen bezüglich der Finanzierungslage um 10,2 Punkte zurück, verbleibt mit 15,3 Punkten aber im Plusbereich.

    Weiterlesen

  5. 01.07.2016 · ZEW (jgl/ybr)
    Forschung
    Skepsis am Immobilienfinanzierungsmarkt nimmt wieder zu

    Nach kurzem Zwischenhoch zum Jahresende 2015 und zum Jahresbeginn 2016 steht der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) mit 8,3 Punkten wieder auf dem Niveau vom Herbst 2015, rund 20 Punkte niedriger als vor einem Jahr. Im zweiten Quartal 2016 sank der Index um 6,7 Punkte. Dieser Rückgang geht sowohl auf eine weniger positive Bewertung der Finanzierungssituation in den letzten sechs Monaten als auch auf zunehmend pessimistische Finanzierungserwartungen für das kommende Halbjahr zurück. Der Saldo aus positiven und negativen Einschätzungen bezüglich der Entwicklung der Finanzierungssituation geht um 6,2 Punkte zurück, verbleibt aber mit 25,5 Punkten immer noch deutlich im positiven Bereich.

    Weiterlesen

  6. 28.04.2016 · ZEW (ggr/hbo)
    Forschung
    Flüchtlinge | Integration
    Der Flüchtlingsstrom nach Europa stellt die Volkswirtschaften der Union auf die Probe.

    Eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Heinrich Böll Stiftung untersucht die Folgen der aktuellen humanitären Zuwanderung nach Deutschland für die Nachhaltigkeit der öffentlichen Haushalte. Mit dem Instrument der Generationenbilanzierung simuliert der Verfasser der Studie, Prof. Dr. Holger Bonin, Leiter des Forschungsbereichs Arbeitsmärkte am ZEW, ein Spektrum an möglichen Budgetentwicklungen, wobei die Dauer bis zur ökonomischen Integration und die am Arbeitsmarkt verwerteten beruflichen Qualifikationen als aktiv gestaltbare Größen im Fokus stehen.

    Weiterlesen

  7. 10.03.2016 · ZEW (jgl/ybr)
    Forschung
    Immobilienmarkt | Immobilienfinanzierung
    Verbesserte Finanzierungslage stützt das Finanzierungsumfeld

    Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) erhöht sich im ersten Quartal 2016 um 1,9 auf 15,0 Punkte. Damit setzt sich die im letzten Quartal eingetretene Aufwärtsbewegung fort. Der Anstieg des Index basiert auf einer verbesserten Einschätzung der Finanzierungssituation für gewerblich genutzte Immobilien in den vergangenen sechs Monaten: Deren Saldo aus positiven und negativen Antworten legte um 6,8 auf 31,7 Punkte zu. Weniger optimistisch zeigen sich die Einschätzungen für die kommenden sechs Monate. Hier ging der Saldo um 2,9 auf -1,7 Punkte zurück. Trotz des leicht negativen Saldos geht eine deutliche Mehrheit von 70,8 Prozent der Umfrageteilnehmer weiterhin von gleichbleibend guten Finanzierungsbedingungen im kommenden Halbjahr aus.

    Weiterlesen

  8. 07.01.2016 · ZEW (ggr)
    Forschung
    ZEW-Prognosetest | DAX

    Am aktuellen ZEW-Prognosetest vom Januar 2016 haben sich diesmal 19 Banken beteiligt. Sie haben ihre Prognosen bis zum 22. Dezember 2015 abgegeben. Die DAX-Prognosen auf Drei-Monats-Sicht sind weiterhin optimistisch. Das Prognosespektrum der befragten Institute für den DAX liegt zwischen 11.000 und 11.900 Punkten. Dies ist ein Ergebnis des ZEW-Prognosetests, der vierteljährlich von ZEW und Börsen-Zeitung veröffentlicht wird.

    Weiterlesen

  9. 21.12.2015 · ZEW (cra/ggr)
    Forschung
    Innovationskraft | Innovationsindikator

    Deutschland verkürzt im internationalen Innovationswettbewerb den Abstand zu den Spitzenreitern Schweiz und Singapur. Es liegt jetzt im internationalen Vergleich auf Platz fünf.

    Weiterlesen

  10. 10.12.2015 · ZEW (dre/jgl/ybr)
    Forschung
    Finanzierung | Immobilienmarkt | Immobilienfinanzierung | Immobilien
    Finanzierungsbedingungen verbessern sich

    Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) hat im vierten Quartal 2015 um 6,9 auf 13,1 Punkte zugelegt. Damit verzeichnet der Index seinen ersten Zugewinn seit dem ersten Quartal 2015. Zurückzuführen ist dieser Anstieg sowohl auf eine Verbesserung der Lage als auch der Erwartung künftiger Entwicklungen. Die Lageeinschätzung legt um 8,2 Punkte auf 24,9 Punkte zu. Aber auch die Erwartungseinschätzung für die nächsten sechs Monate bewegt sich im vierten Quartal mit 1,2 Punkten wieder im positiven Bereich.

    Weiterlesen

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de