1. 20.08.2010 · ZEW (ybr)
    Termine und Nachrichten

    Das neue ZEW-Seminarprogramm ist erschienen. Vom Oktober 2010 bis Juni 2011 bietet das ZEW wieder zahlreiche Expertenseminare und Symposien an.

    Weiterlesen

  2. 13.08.2010 (wfr)
    Standpunkt
    Prognose

    Die Zukunft ist offen und ungewiss. Dies scheint der Philosophie zu banal zu sein, als dass sie sich damit groß befasst. Gleichwohl haben wir es gemäß Immanuel Kant bei Menschen mit frei handelnden Wesen zu tun, denen sich zwar vorher diktieren lässt, was sie tun sollen, aber nicht vorhersagen lässt, was sie tun werden (in: "Der Streit der Fakultäten", 1794, 2. Abschnitt; das Zitat verdanke ich Otfried Höffe). Kurzum: Die Zukunft ist nicht vorhersehbar. Natürlich gibt es Naturgesetze, wie etwa die Schwerkraft. Wer einen Ball wirft, kann ziemlich sicher sein, dass dieser zu Boden fällt, es sei denn, der Gegenspieler fängt ihn vorher auf. Volleyballspieler können davon ein Lied singen.

    Weiterlesen

  3. 12.08.2010 (ybr)
    Workshop

    Vom 15. bis 17. Juni 2010 veranstaltete das ZEW zum zwölften Mal seinen "Summer Workshop for Young Economists". Dieses Jahr richtete der ZEW-Forschungsbereich Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement die Veranstaltung aus. Im Mittelpunkt des Workshops stand das Thema "Erwartungen und Erwartungsbildung an Finanzmärkten". Das ZEW konnte die Stiftung Geld und Währung für die finanzielle Unterstützung der Veranstaltung gewinnen.

    Weiterlesen

  4. 06.08.2010 (ybr)
    Personalien
    Universität Heidelberg

    PD Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des ZEW-Forschungsbereichs Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft, hat im Juli 2010 von der Universität Heidelberg die Lehrbefugnis für das Fach Volkswirtschaftslehre erhalten. In seiner Habilitationsschrift hat er unter anderem untersucht, welchen Einflüssen Parlamentarier in ihren steuerpolitischen Entscheidungen unterliegen. Sein Habilitationsvortrag widmet sich der Frage, inwieweit Verhaltensweisen von Steuerzahlern und Sozialhilfeempfängern nur vom Eigennutz oder auch von sozialen Normen beeinflusst werden.

    Weiterlesen

  5. 04.08.2010 (ybr)
    Symposien

    Steuerorientierte Bewertung Das ZEW und die Universität Mannheim begrüßten am 22. Juni 2010 etwa 100 Teilnehmer zum diesjährigen Mannheimer Unternehmenssteuertag. Im Rahmen dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung widmen sich namhafte Referenten aus Wissenschaft, Praxis und Finanzverwaltung aktuellen Fragen der nationalen und internationalen Unternehmensbesteuerung. In diesem Jahr standen praxisrelevante Fragen der steuerorientierten Bewertung im Mittelpunkt.

    Weiterlesen

  6. 03.08.2010 · ZEW (fsr/ybr)
    Personalien
    Immobilien | Immobilienfinanzierung

    Prof. Dr. Felix Schindler, Wissenschaftler des Forschungsbereichs Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement am ZEW, wurde als Juniorprofessor an die Steinbeis Hochschule Berlin berufen. Die Juniorprofessur ist dem Zentrum für Finanzen, Banken und Real Estate an der School of Management and Innovation zugeordnet. Schindlers Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Immobilien als Kapitalanlage und Immobilienfinanzierung.

    Weiterlesen

  7. 07.07.2010 (ybr)
    Termine und Nachrichten

    Der Finanzminister des Landes Baden-Württemberg, Willi Stächele MdL, hat dem ZEW einen Informationsbesuch abgestattet. In seiner Begleitung waren Staatssekretär Dr. Stefan Scheffold, Ministerialdirektorin Dr. Gisela Meister-Scheufelen sowie eine Reihe weiterer Spitzenbeamter des Ministeriums.

    Weiterlesen

  8. 07.07.2010 (ybr)
    Nachgefragt
    Währungspolitik

    Angesichts der Verschuldungsproblematik einiger Euroländer ist die Gemeinschaftswährung stark unter Druck geraten. So hat der Euro gegenüber dem US Dollar in den vergangenen Wochen enorm an Wert verloren. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz, Leiter der Forschungsgruppe "Wachstums- und Konjunkturanalysen" am ZEW, spricht über den Einfluss eines schwachen Euro auf die deutsche Konjunktur und plädiert für einen strengen Konsolidierungskurs der Euroländer, um die Währung zu stabilisieren. Professor Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz promovierte nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim.1981 habilitierte er sich und folgte einem Ruf an die Universität Mainz. 1984 nahm er einem Ruf an die Universität Stuttgart, 1989 einen Ruf an die Universität Konstanz an. Seit 1997 ist Franz Präsident des ZEW in Mannheim und Inhaber eines Lehrstuhls für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Überdies leitet er seit September 2007 die Forschungsgruppe "Wachstums- und Konjunkturanalysen" des ZEW. Seine Hauptarbeitsgebiete sind die Makroökonomie, die Arbeitsmarkt- und die empirische Wirtschaftsforschung. Seit 2003 ist Franz Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Seit März 2009 fungiert er als Vorsitzender des Gremiums.

    Weiterlesen

  9. 05.07.2010 · ZEW (wfr)
    Standpunkt
    Einkommensteuerpolitik

    Das Sparpaket vom 7. Juni 2010 sei eine "soziale Zumutung" und die "Sparorgien zu Lasten der Armen" seien kaum noch zu überbieten. Nun konnten die Entrüstungskampagnen und Protestmärsche wie vorbereitet anlaufen, um das "Gerechtigkeitsempfinden" der Bevölkerung zu beeinflussen, bisher recht erfolgreich. Vor diesem Hintergrund stellen sich zwei Fragen: Worin besteht denn die behauptete soziale Schieflage im Sparpaket? Wie sind die alternativen Sparvorschläge seitens der erwähnten Kritiker zu bewerten?

    Weiterlesen

  10. 29.06.2010 (ybr)
    Personalien

    Jin Lei ist vom 2. bis 30. Juli Gastwissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich "Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement". Herr Lei ist Research Fellow an der McMaster University in Hamilton, Ontario, Kanada, und promoviert bei Prof. Richard Deaves, mit dem seit Jahren eine intensive Forschungskooperation besteht. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Erwartungsbildung und der empirischen Finanzmarktanalyse. Während seines Aufenthaltes am ZEW wird er mit dem Leiter des Forschungsbereichs, PD Dr. Michael Schröder, eine gemeinsame Forschungsarbeit zur Analyse der Risikoprämie sowie der Erwartungsbildung am deutschen Aktienmarkt durchführen.

    Weiterlesen

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de