1. 23.10.2013 · ZEW (ybr)
    Forschung
    Wachstumsbranche | Immobilienwirtschaft | Immobilien

    Die deutsche Immobilienwirtschaft ist und bleibt ein wesentlicher Stabilitätsanker der deutschen Wirtschaft. Die Branche hat durch stabiles Wachstum entscheidend zur schnellen Erholung nach dem Konjunktureinbruch beigetragen. Das geht neben vielen anderen Fakten aus der Neuauflage des Gutachtens zur gesamtwirtschaftlichen Bedeutung der Immobilienwirtschaft in Deutschland hervor, das vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) gemeinsam mit dem IW Köln und der International Real Estate Business School (IREBS) an der Universität Regensburg im Auftrag des Deutschen Verbandes für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung e. V. (DV) und der Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e. V. (gif) erarbeitet wurde.

    Weiterlesen

  2. 18.10.2013 · ZEW (cfu/ggr)
    Forschung
    Währungsunion

    Ausgehend von der Tatsache, dass die Eurokrise mitnichten gelöst ist, hat eine Gruppe elf deutscher Ökonomen, Juristen und Politologen, der auch der Präsident des ZEW, Professor Clemens Fuest angehört, einen Denkanstoß formuliert, wie eine neue und krisenfeste Architektur der Euro Zone aussehen sollte.

    Weiterlesen

  3. 07.10.2013 · ZEW (cfu/kbo)
    Forschung
    Wirtschaftspolitik | Deutschland

    Die neue Bundesregierung steht in der kommenden Legislaturperiode vor großen wirtschaftspolitischen Herausforderungen. Diese betreffen etwa die Schuldenkrise im Euroraum, den Fachkräftemangel am deutschen Arbeitsmarkt sowie die Energiewende - um nur drei Beispiele herauszugreifen. Aus diesem Anlass hat das ZEW Handlungsempfehlungen für eine wirtschaftspolitische Agenda der kommenden Legislaturperiode erarbeitet.

    Weiterlesen

  4. 02.10.2013 · ZEW (alo/kbo)
    Forschung

    Der deutsche Strommarkt ist im Umbruch. Strom aus erneuerbaren Quellen verdrängt solchen aus konventioneller Erzeugung. Die bestehende Marktordnung fördert zwar effektiv den Ausbau der erneuerbaren Elektrizitätserzeugung, geht aber mit hohen Kosten einher. Zudem entstehen regionale Ungleichgewichte zwischen Elektrizitätserzeugung und -nachfrage. Vor diesem Hintergrund entwirft ein aktueller ZEW policy brief eine neue Marktordnung für den deutschen Strommarkt, die einen kosteneffizienten Ausbau der Erneuerbaren und die Stabilität der Netze gemeinsam berücksichtigt.

    Weiterlesen

  5. 12.09.2013 · ZEW (fpo/ggr/ybr)
    Forschung
    Edelstahl
    Export Restrictions on Stainless Steel Scrap

    Edelstahl ist eines der wichtigsten Materialien in modernen Industriegesellschaften. Seine uneingeschränkte Verfügbarkeit ist daher für Unternehmen in Europa von großer Bedeutung. Indessen wachsen weltweit die Handelsbarrieren für die wichtigsten Bestandteile von Edelstahl: Nickel, Chrom, Molybdän und Edelstahlschrott. Als Nettoimporteur der zentralen Komponenten von Edelstahl sollte die Europäische Union (EU) diesem Trend entgegenwirken, um auch für die Zukunft eine entsprechende Versorgungssicherheit zu garantieren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim im Auftrag der Rohstoffhandelsgruppe Oryx Stainless.

    Weiterlesen

  6. 10.09.2013 · ZEW (alo/eje)
    Forschung
    Gastwissenschaftler | ZEW

    Dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim ist es erneut gelungen, eine Humboldt-Stipendiatin für einen einjährigen Forschungsaufenthalt nach Mannheim zu holen. Dr. Ling Yang, Wissenschaftlerin an einer der prestigereichsten Universitäten Chinas, der Jiaotong Universität in Xi'an, wird ab März 2014 gemeinsam mit Professor Andreas Löschel, dem Leiter des Forschungsbereichs "Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement" am ZEW die regionalen Auswirkungen von CO2-Minderungsstrategien in China untersuchen.

    Weiterlesen

  7. 01.08.2013 · ZEW (phe/kbo)
    Forschung
    Energieforschung | Energiewirtschaft

    Das ZEW untersucht in einem breit angelegten Forschungsprojekt die Auswirkungen sich verändernder Energiepreise auf das Konsumverhalten und den Wohlstand privater Haushalte in Deutschland. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, mögliche kritische Interaktionen zwischen Energie- und Sozialpolitik zu identifizieren. Ein wichtiger Bestandteil des Projektes sind neben der Analyse von Verteilungseffekten der Energiepolitik auch Fragen der Gerechtigkeit und Akzeptanz der Energiewende. Das Projekt "Sozialpolitische Konsequenzen der Energiewende in Deutschland" startet am 1. August 2013.

    Weiterlesen

  8. 18.07.2013 · ZEW (ybr)
    Forschung
    ZEW | Award | Arbeitsmarkt

    Die Studie "Rewards and performance: A comparison across creative and routine tasks" von den ZEW-Forschern Christiane Bradler, Susanne Neckermann und Arne Jonas Warnke wurde Ende Februar 2013 auf dem 16. Kolloquium zur Personalökonomie in Tübingen mit einem prämierten Best-Paper-Award ausgezeichnet. Ausgelobt wurde die Auszeichnung von der Fachzeitschrift PERSONALquarterly. In ihrem prämierten Papier vergleichen die Autoren mittels eines Laborexperiments die Wirkung verschieden gestalteter Bonuszahlungen auf die Arbeitsleistung bei einfachen Routinetätigkeiten und bei Aufgaben, die kreatives Denken erfordern. Der Best-Paper-Award wird für qualitativ hochwertige Forschung vergeben, die mit einer hohen Relevanz für Personalverantwortliche verbunden ist. Christiane Bradler und Arne Jonas Warnke arbeiten im ZEW-Forschungsbereich "Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung“, Susanne Neckermann ist ZEW Research Fellow und Assistant Professor an der Erasmus University Rotterdam.

    Weiterlesen

  9. 27.06.2013 · ZEW (jgl/ybr)
    Forschung
    Immobilienmarkt | Finanzierung | Immobilien
    Deutscher Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) ist im aktuellen Quartal erstmalig im Plus

    Der Deutsche Immobilienfinanzierungsindex (DIFI) hellt sich im zweiten Quartal 2013 leicht auf. Der Index verbessert sich gegenüber dem Vorquartal um 2,5 Punkte und liegt nun mit plus 0,9 Punkten zum ersten Mal seit dem Beginn der Umfrage im Jahr 2011 im positiven Bereich. Dies sind Ergebnisse der vierteljährlichen ZEW-Umfrage unter Immobilienmarktexperten zum Immobilienfinanzierungsmarkt in Deutschland. An der Umfrage im Mai 2013 beteiligten sich 30 Experten.

    Weiterlesen

  10. 11.06.2013 · ZEW (ggr)
    Forschung
    Familienunternehmen | Substanzsteuer | Vermögenssteuer

    Das ZEW hat im Auftrag der Stiftung Familienunternehmen "Die Folgen von Substanzsteuern für Familienunternehmen, Staat und Gesellschaft" untersucht. Die Ergebnisse der jetzt vorgelegten Studie zeigen, dass eine Vermögensteuer oder -abgabe mit zahlreichen Problemen behaftet wäre und die Investitionsbedingungen von Unternehmen in Deutschland verschlechtern würde.

    Weiterlesen

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de