1. 08.03.2012 (ybr)
    SEEK
    Livestreaming | SEEK | Konferenz

    Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veranstaltet vom 9. bis 10. März 2012 die zweite Konferenz zum Forschungsprogramm "Strengthening Efficiency and Competitiveness in the European Knowledge Economies" (SEEK), das vom Land Baden-Württemberg finanziert und vom ZEW durchgeführt wird. Der erste Tag der SEEK-Konferenz wird als Livestream übertragen. Der Stream startet am Freitag, den 9. März 2012, um 13 Uhr.

    Weiterlesen

  2. 08.03.2012 (ybr)
    Workshop
    Wissenschaftsökonomie

    Am 31. Mai und 1. Juni 2012 findet am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim die Auftaktveranstaltung Wissenschaftsökonomie statt. Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und in Zusammenarbeit mit dem Projektträger im DLR (PT-DLR) in der Form einer Arbeitstagung organisiert. Ziel ist es, aktuelle Themen der Wissenschaftsökonomie zu diskutieren und erstmals die BMBF-Förderprojekte der Förderlinie "Wissenschaftsökonomie" kennenzulernen. Paula Stephan, Ph.D., Professorin an der Georgia State University, Atlanta (USA), wird den Eröffnungsvortrag halten. An der Veranstaltung können bis zu 100 Personen teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldeschluss ist der 25. Mai 2012.

    Weiterlesen

  3. 05.03.2012 · ZEW (wfr)
    Standpunkt

    Im Rahmen des auf dem EU-Gipfel Ende Januar 2012 beschlossenen Fiskalpakts wollen 25 EU-Staaten nationale Schuldenbremsen gesetzlich verankern. Als Orientierungshilfe für deren Ausgestaltung dienen dabei häufig die Schuldenregeln in Deutschland und in der Schweiz. Damit erhebt sich die Frage, wie effektiv die hiesige Schuldenregel potenzielle Schlupflöcher vermeidet und wie weit ihre Umsetzung gediehen ist. Dabei sind Bund und Länder getrennt zu behandeln.

    Weiterlesen

  4. 05.03.2012 · ZEW (khs/ybr)
    Nachgefragt
    Wettbewerb | ZEW | Regulierung

    Seit Anfang Januar 2012 untersucht eine neue Forschungsgruppe am ZEW Fragestellungen zu Wettbewerb und Regulierung. Der Leiter der neuen Forschungseinheit, Prof. Dr. Kai Hüschelrath, erläutert die konkreten Ziele und Aufgaben der neuen Forschungsgruppe.

    Weiterlesen

  5. 28.02.2012 (ybr)
    Workshop

    Am 22. November 2011 veranstaltete der Brüsseler Think Tank Bruegel gemeinsam mit dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) einen Workshop zum Thema "Europe's Way to a Low-Carbon Economy". Die Veranstaltung fand in den Räumen der Landesvertretung von Baden-Württemberg in Brüssel statt. Im Rahmen des Workshops diskutierten unter der Leitung von Prof. Jean Pisani-Ferry unter anderem Jos Delbeke, Ph.D., Generaldirektor der Generaldirektion Klimapolitik der EU Kommission, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Franz, Präsident des ZEW und Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands sowie Dr. Georg Zachmann, Wissenschaftler am Bruegel-Institut und Prof. Dr. Andreas Löschel, Leiter des Forschungsbereichs "Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement" des ZEW. Weitere Teilnehmer des Workshops kamen aus der EU Kommission, öffentlichen Einrichtungen, Forschungsinstituten sowie der Industrie und dem Finanzsektor.

    Weiterlesen

  6. 22.02.2012 · ZEW (wfr)
    Standpunkt
    Europäische Wirtschafts- und Währungsunion

    Wenn es um die Bewältigung der Krise im Euroraum geht, erschöpfen sich die Einlassungen zahlreicher Experten darin, praktisch alle kursierenden Lösungsvorschläge zu verdammen. Stattdessen wird allein auf die Notwendigkeit von Konsolidierungs- und Anpassungsprogrammen in den Problemländern verwiesen. Keine Frage: Diese sind unbedingt erforderlich. Aber falls die Finanzmärkte skeptisch bleiben - was dann?

    Weiterlesen

  7. 22.02.2012 (ybr)
    Konferenzen

    Der Forschungsbereich "Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement" des ZEW beteiligt sich am 20. April 2012 mit der Veranstaltung "Was bedeutet Nachhaltigkeit aus ökonomischer Sicht" für Schüler ab der 10. Klasse an den Nachhaltigkeitstagen Baden-Württemberg 2012. In Form von kurzen Vorträgen, Diskussionen und spieltheoretischen Experimenten werden den Schülern ökonomische Ansätze zur Nachhaltigkeit nahe gebracht. Die Schüler können sich zudem mit Hilfe einer Computersimulation eingehend mit dem Klimaschutzdilemma beschäftigen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Da die Plätze limitiert sind, ist eine Anmeldung erforderlich.

    Weiterlesen

  8. 20.02.2012 (sre/dhr/ybr)
    SEEK

    Das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) veranstaltet vom 9. bis 10. März 2012 die zweite Konferenz zum Forschungsprogramm "Strengthening Efficiency and Competitiveness in the European Knowledge Economies" (SEEK), das vom Land Baden-Württemberg finanziert und vom ZEW durchgeführt wird.

    Weiterlesen

  9. 15.02.2012 (kre/ybr)
    Termine und Nachrichten
    Gastwissenschaftler

    Prof. Dr. Chen Shaofeng von der Chinese Academy of Sciences (CAS), Institute of Policy and Management (IPM), ist vom 15. Februar bis zum 15. August 2012 Gastwissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich "Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement". Prof. Chen zählt zu den Autoren des jährlich erscheinenden China Sustainable Development Strategy Report. Während seines Forschungsaufenthalts wird er sich mit der Arbeit des ZEW und anderen europäischen Instituten vertraut machen, insbesondere zu den Themen Lead Markets, Indikatoren für Umwelt-Innovationen und New Emerging Strategic Markets: E-Mobility, Renewables and Energy Efficiency. Zu diesen Themen sind Kapitel für den nächsten China Sustainable Development Report geplant.

    Weiterlesen

  10. 15.02.2012 · ZEW (fpf/ybr)
    Nachgefragt
    Fachkräfte | Fachkräftemangel

    Deutschland wird häufig kritisiert, im internationalen Vergleich zu wenig Akademiker auszubilden. Zuletzt bemängelte etwa die OECD, dass hierzulande zu wenig junge Menschen ein Studium aufnähmen. Friedhelm Pfeiffer, Bildungsökonom am ZEW, hält diesen Blickwinkel für verengt.

    Weiterlesen

Kontakt

Referentin Online-Kommunikation

Tel.: +49 (0)621 1235-322

yvonne.braeutigam@zew.de