Das ZEW Mannheim veranstaltet vom 7. und 8. Juli 2022 zum zwanzigsten Mal die Konferenz zur Ökonomie von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), in diesem Jahr mit einem PhD-Workshop am 6. Juli. Bei der englischsprachigen Veranstaltung werden aktuelle wissenschaftliche Arbeiten zur Ökonomie der Informations- und Kommunikationstechnologien sowie des IKT-Sektors vorgestellt und diskutiert. Theoretische, empirische und politikorientierte Beiträge sind willkommen. 

Bitte reichen Sie Papiere bis spätestens zum 10. März 2022 über dieses Einreichungsformular ein. Promovierende weisen sich bei der Einreichung bitte als solche aus, damit sie für PhD-Workshop und Heinz-König-Award berücksichtigt werden können.

Hauptredner/innen

  • Fiona Scott Morton (Yale School of Management, New Haven, USA)
  • Alessandro Acquisti (Carnegie Mellon University, Pittsburg, USA) 

PhD-Workshop und Heinz-König-Award

In Zusammenarbeit mit dem ZEW – Förderkreis für Wissenschaft und Praxis e. V. freuen wir uns, in diesem Jahr einen zusätzlichen Workshop für Promovierende am 6. Juli zu veranstalten. Gemeinsam mit dem diesjährigen Sponsor SAP werden sie den besten Beitrag mit dem Heinz König Young Scholar Award auszeichnen. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 5.000 EUR dotiert und beinhaltet zusätzlich die Möglichkeit eines dreimonatigen Forschungsaufenthalts am ZEW, inklusive Reise- und Aufenthaltskosten.

Es können Papiere zu folgenden Themen eingereicht werden

  • Internet und Telekommunikation
  • Digitale Märkte und Plattformen 
  • Künstliche Intelligenz
  • Cloud Computing
  • Big Data
  • Wert von Daten
  • Soziale Medien
  • IKT und Innovation
  • IKT, Produktivität und Wachstum
  • IKT und Arbeitsmarkt
  • Digitale Kluft
  • Geistiges Eigentum
  • Standards
  • Wettbewerbspolitik und -regulierung von IKT
  • Ökonomie des Datenschutzes

Die Entscheidung über Annahmen wird bis zum 25. April 2022 getroffen; Anmeldeschluss ist der 10. Mai. Vortragende werden möglicherweise gebeten, ein weiteres Papier zu diskutieren. Die Konferenzgebühr beträgt 200 EUR, für den Doktorandenworkshop wird keine Gebühr erhoben. Präsentierende Teilnehmer/innen zahlen eine reduzierte Konferenzgebühr von 150 EUR. Vortragende des PhD-Workshops oder der Hauptkonferenz können nach Erhalt der Annahmebestätigung eine finanzielle Unterstützung vom ZEW zur Deckung der Reisekosten beantragen. Die Kosten für die Unterbringung der Vortragenden werden vom ZEW übernommen. Zum Zeitpunkt der Konferenz können spezielle Covid-19-Maßnahmen gelten.

Verwandte Veranstaltungen

Datum

20.01.2022

Dateien zum Download