Martin Hud studierte Volkswirtschaftslehre an der Freien Universität Berlin. Seine Schwerpunkte lagen in den Bereichen Makroökonomie und Ökonometrie. In seiner Diplomarbeit befasste er sich mit Geldpolitik am "zero lower bound". Seit April 2011 ist Martin Hud als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich "Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik" am ZEW tätig. Er beschäftigt sich mit innovationspolitischen Fragestellungen.

Ausgewählte Publikationen

  • Forschungsberichte

Projekte

Weitere Informationen

  • Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops