ZEW-Gründungsreport

Im ZEW-Gründungsreport wurden bis im Jahr 2013 die aktuelle Entwicklung des Gründungsgeschehens in Deutschland sowie neue Forschungsergebnisse des ZEW zur Unternehmensgründung diskutiert. Der Report erschienen halbjährlich.

Im Mittelpunkt der Frühjahrsausgabe des ZEW-Gründungsreports standen jedes Jahr die industriellen Branchen Spitzentechnik, das heißt Wirtschaftszweige mit einer FuE-Intensität (= FuE-Aufwendungen/Umsatz) von mindestens 7,5 Prozent und hochwertige Technik (FuE-Intensität zwischen 2,5 und 7,5 Prozent) sowie die technologieorientierten Dienstleistungen (Fernmeldedienste, Datenverarbeitung, FuE-Dienstleistungen, Architektur- und Ingenieurbüros) und die Branche der übrigen wissensintensiven Dienstleistungen (nicht-technische Beratungsdienstleistungen). Die Herbstausgabe des ZEW-Gründungsreports befasste sich hingegen mit der allgemeinen Entwicklung des Gründungsgeschehens. Es wurde die aktuelle Entwicklung sowohl insgesamt als auch getrennt nach den vier Hauptsektoren produzierendes Gewerbe, konsumnahe Dienstleistungen, unternehmensnahe Dienstleistungen und Handel beleuchtet.

Der ZEW-Gründungsreport basiert auf Auswertungen des Mannheimer Unternehmenspanels. Diese vom ZEW gepflegte Datenbank beinhaltet Informationen zu Unternehmen in Deutschland, die dem ZEW aufgrund einer Kooperation mit dem Verband der Vereine Creditreform zur Verfügung stehen. Das Mannheimer Unternemenspanel betrachtet jeden erstmaligen Aufbau eines Unternehmens als Unternehmensgründung (originäre Unternehmensgründung). Es berücksichtigt alle Unternehmensgründungen, die ihren wirtschaftlichen Schwerpunkt nicht in der Land- und Forstwirtschaft oder im öffentlichen Sektor haben und die keine Beteiligungsgesellschaften sind. Letztere bleiben unberücksichtigt, weil die Gründung neuer Beteiligungsgesellschaften zumeist haftungsrechtliche Motive hat, was laut Definition keine echte Unternehmensgründung darstellt.

ZEW-Gründungsreport Jahrgang 13, Nr. 1, Dez. 2013

Inhalt

  • Weiterer Einbruch der Gründungstätigkeit
  • Durchschnittsalter der Gründer steigt
  • Die Hausbankentscheidung junger Unternehmen

Kontakt

Tel.: +49 (0)621 1235-295

Fax: +49 (0)621 1235-170

johannes.bersch@zew.de