Centre for European Economic Research

Go directly to:


Logo ZEW [ D]


Suche überspringen

Search


Skip Main Navigation

Main Navigation



Skip Content Area

Content Area

Meldungen mit dem Schlagwort „M&A“

  • 28 Meldungen

Juli 2014

29.07.2014 – ZEW (she/kbo)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - M&A-Aktivitäten weltweit im Aufwind

Nachdem bereits im Herbst 2013 erste Anzeichen einer Erholung bei den weltweiten Fusionen und Übernahmen (M&A) beobachtet werden konnten, hat sich der positive Trend mittlerweile zu einem deutlichen Aufwärtstrend verstetigt. Zu diesem Ergebnis kommen Berechnungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) auf Basis der Zephyr-Datenbank von Bureau van Dijk (BvD). weiterlesen

Oktober 2012

31.10.2012 – ZEW (ula/kbo)

Bauindustrie in Spanien - Marktbereinigung führt zu drastischem Anstieg von Fusionen und Übernahmen

Während in der Eurozone ohne Einschluss Spaniens Fusionen und Übernahmen (M&A) in der Baubranche derzeit eher rar sind, ist in Spanien seit Anfang des Jahres 2012 ein drastischer Anstieg der M&A-Aktivitäten zu beobachten. Allein in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres wurden 48 Unternehmenszusammenschlüsse und -übernahmen gezählt. Das sind achtmal mehr Transaktionen als im gesamten Jahr 2011. Diese Dynamik wird sich bis Jahresende und auch im kommenden Jahr voraussichtlich fortsetzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) auf Grundlage der Zephyr-Datenbank von Bureau van Dijk (BvD), die Informationen zu Unternehmensübernahmen und -zusammenschlüssen, Börsengängen und Private Equity Transaktionen weltweit enthält. weiterlesen

Schlagworte: Spanien, M&A, Bauwirtschaft
23.10.2012 – ZEW (fsa/kbo)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index Deutschland - Flaute bei Fusionen und Übernahmen setzt sich in 2013 fort

Eine Belebung des Marktes für Fusionen und Übernahmen (M&A) in Deutschland ist weiter nicht in Sicht. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index für Deutschland bewegt sich derzeit wie schon seit Anfang 2011 bei rund 60 Punkten. Auf diesem Niveau werden die M&A-Aktivitäten bis zur Jahresmitte 2013 weiter verharren. Zu diesem Ergebnis kommt eine Prognose des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. Vom Ausgangswert des M&A-Index Deutschland von 100 Punkten im Jahr 2000 ist das derzeitige Niveau weit entfernt. weiterlesen

Juli 2012

25.07.2012 – ZEW (ggr/vni/fsa)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - Nachhaltige Belebung der weltweiten M&A-Aktivitäten lässt weiter auf sich warten

Die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen (M&A) sorgten im ersten Halbjahr 2012 für ein Wechselbad der Gefühle. So stürzte der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index, der die abgeschlossenen Fusionen und Übernahmen weltweit abbildet, im Februar 2012 auf 105 Punkte ab. Das ist der tiefste Stand dieses monatlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk (BvD) berechneten Indikators seit August 2009. Bis Mai 2012 erholte er sich dann zwar wieder auf 119 Punkte, nur um im Juni erneut auf jetzt 110 Punkte zu fallen. Auch für die zweite Jahreshälfte ist, trotz einer anstehenden Megafusion, bisher keine nachhaltige Belebung der weltweiten M&A-Aktivitäten zu erkennen. weiterlesen

Mai 2012

08.05.2012 – ZEW (she/kbo)

M&A-Aktivitäten in der Automobilbranche brechen weiter ein

Die Unternehmen der Automobilindustrie waren im vergangenen Jahrzehnt kräftig auf Einkaufstour. Im Jahr 2011 allerdings verzeichnete die Branche einen deutlichen Einbruch bei ihren M&A-Aktivitäten. Die Anzahl der Übernahmen, Fusionen und Beteiligungen weltweit sank um 42 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das aggregierte Transaktionsvolumen ging im gleichen Zeitraum sogar um 68 Prozent zurück, also von 16,7 Milliarden Euro auf 5,4 Milliarden Euro. Dies ist der niedrigste Wert seit dem Jahr 2004. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) auf Grundlage der Zephyr-Datenbank von Bureau van Dijk (BvD). Diese Datenbank enthält Informationen zu Unternehmensübernahmen und -zusammenschlüssen, Börsengängen und Private-Equity-Transaktionen weltweit. weiterlesen

Schlagworte: Kraftfahrzeugmarkt, M&A

April 2011

14.04.2011 – ZEW (vni/kbo)

Belebung bei Fusionen und Übernahmen in Deutschland

Die gute Konjunkturentwicklung in Deutschland sorgt im laufenden Jahr für eine Belebung bei Fusionen und Übernahmen (M&A). Damit scheint der in den zurückliegenden beiden Jahren zu beobachtende Negativtrend bei den M&A-Aktivitäten hierzulande durchbrochen zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt eine Prognose des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim. weiterlesen

Schlagworte: Fusion, M&A, Unternehmen

Dezember 2010

22.12.2010 – ZEW (yni/ggr)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - Schwache M&A-Aktivitäten des Jahres 2010 setzen sich voraussichtlich bis Mitte 2011 fort

Die weltweiten M&A-Aktivitäten haben laut ZEW-ZEPHYR-M&A-Index im November 2010 mit 97 Punkten ihren bisherigen Tiefpunkt im laufenden Jahr erreicht. Mit diesem Wert liegt der Indikator im November um etwa drei Punkte unter seinem Ausgangsstand von 100 Punkten im Januar 2000 und beinahe wieder auf dem gleichen Niveau wie im Mai 2009, als er seinen bisher tiefsten Stand überhaupt erreichte. Eine berechnete Prognose zum weiteren Verlauf des Indikators zeigt, dass sich bis Mitte des Jahres 2011 eine weltweit abnehmende Intensität der M&A-Aktivitäten abzeichnet. Eine rasche Erholung der Weltwirtschaft und die Fortsetzung der positiven Entwicklung der weltweiten Aktienindizes könnte allerdings die Trendwende für die M&A-Aktivitäten bedeuten. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index wird monatlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk (BvD) berechnet. Er bildet die Entwicklung abgeschlossener Fusionen und Übernahmen weltweit ab. weiterlesen

November 2010

15.11.2010 – ZEW (tve/kbo)

Kartellaufdeckungen beleben den M&A-Markt

Die Aufdeckung eines Kartells erhöht in den Folgejahren die Anzahl der Fusionen und Übernahmen (M&A) in dem entsprechenden Wirtschaftszweig deutlich. Dies lässt auf einen kausalen Zusammenhang zwischen der Aufdeckung illegaler Kartellabsprachen und der Stärke der M&A-Aktivitäten in den jeweiligen Branchen schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Grundlage der Analyse sind Kartellentscheidungen der europäischen Kommission sowie die Zephyr-Datenbank von Bureau van Dijk (BvD), die Informationen zu Unternehmensübernahmen und -zusammenschlüssen weltweit enthält. weiterlesen

Oktober 2010

27.10.2010 – ZEW (kbo/vni)

Chinesische Unternehmen zeigen sich bei ihren weltweiten Übernahmeaktivitäten von der Wirtschafts- und Finanzkrise unbeeindruckt

Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat beim weltweiten Geschäft mit Fusionen und Übernahmen (M&A) zu erheblichen Einbußen geführt. Die Kauflaune chinesischer Unternehmen vermochte indessen selbst die Krise nicht zu bremsen. Allein in der zweiten Jahreshälfte 2009 waren chinesische Investoren an 145 M&A-Transaktionen auf allen Kontinenten beteiligt. Das ist die größte Anzahl an Transaktionen mit chinesischer Beteiligung seit dem Jahr 2000. Unternehmen aus dem Reich der Mitte interessieren sich bei ihren M&A-Aktivitäten im Ausland besonders für Unternehmen, die Zugriff auf Rohstoffe haben sowie für Firmen des industriellen Maschinenbaus. Auch die M&A-Aktivitäten russischer und indischer Investoren gewinnen wieder an Dynamik. Als Übernahmekandidaten stehen bei ihnen vor allem Investmenthäuser und Banken sowie Unternehmen der Chemie- und Maschinenbaubranche hoch im Kurs. Dies sind Ergebnisse einer Analyse des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) auf Grundlage der Zephyr-Datenbank von Bureau van Dijk (BvD), die Informationen zu Unternehmensübernahmen und -zusammenschlüssen, Börsengängen und Private Equity Transaktionen weltweit enthält. weiterlesen

Oktober 2009

21.10.2009 – ZEW (cgr/ggr)

Private-Equity-Engagement auf dem M&A-Markt erstaunlich stabil

Fusionen und Übernahmen (M&A) von Unternehmen sind durch die weltweite Wirtschafts- und Finanzkrise stark zurückgegangen. Insbesondere Private-Equity-Gesellschaften als einer der wichtigsten Akteure bei der Finanzierung von M&A mussten drastisch zurückstecken. Dennoch ist ihr Anteil an den globalen M&A-Aktivitäten seit Ausbruch der Finanzkrise auf einem erstaunlich konstanten Niveau geblieben, auch wenn sich das Transaktionsvolumen insgesamt gewaltig vermindert hat. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Auswertung der weltweiten M&A-Aktivitäten durch das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) Mannheim und Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvDEP). weiterlesen

Juli 2009

23.07.2009 – ZEW (cgr/kbo)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - M&A-Aktivitäten im zweiten Quartal 2009 weiter rückläufig

Im zweiten Quartal 2009 hat der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index seinen niedrigsten Stand seit seinem Start im Jahr 2000 erreicht. Im Mai 2009 lag der Index, der die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen widerspiegelt, bei 92 Punkten und damit deutlich unter seinem Startniveau von 100 Punkten. Auch im Juni 2009 liegt der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index mit 100 Punkten weit unter seinem langjährigen Mittel von 126 Punkten. Wie stark das weltweite Geschäft mit Fusionen und Übernahmen von der Finanz- und Wirtschaftskrise in Mitleidenschaft gezogen wurde, zeigt sich darin, dass der Indikator Ende des Jahres 2008 noch bei 147 Punkten gelegen hatte. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index wird monatlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvDEP) berechnet. Er bildet die Entwicklung abgeschlossener Fusionen und Übernahmen weltweit ab. weiterlesen

April 2009

29.04.2009 – ZEW (cgr/kbo)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - Einbruch der M&A-Aktivitäten im ersten Quartal 2009

Die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen sind im ersten Quartal 2009 deutlich zurückgegangen. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index lag im März 2009 bei 108 Punkten. Ende des Jahres 2008 hatte er noch ein Niveau von 139 Punkten. Damit befindet sich der Index deutlich unter seinem langjährigen Mittel von 129 Punkten. weiterlesen

Januar 2009

27.01.2009 – ZEW (cgr/ggr)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - M&A-Aktivitäten stabilisieren sich – Schwere Zeiten für Finanzinvestoren

Trotz des rauen konjunkturellen Umfelds und den Verwerfungen an den globalen Finanzmärkten haben sich die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen zum Ende des Jahres 2008 stabilisiert. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index stieg im Dezember 2008 auf 127 Punkte. Er liegt damit um 14 Punkte höher als zum Ende des dritten Quartals 2008. Damit befindet sich der M&A-Index wieder deutlich über seinem Startniveau von 100 Punkten im Januar 2000 und knapp über seinem langjährigen Mittel von 125 Punkten. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index wird monatlich vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvDEP) berechnet. Er bildet die Entwicklungen abgeschlossener Fusionen und Übernahmen ab. weiterlesen

Oktober 2008

28.10.2008 – ZEW/BvDEP (cgr/kbo)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - Finanzmarktkrise lähmt M&A-Aktivitäten weltweit

Die Verwerfungen an den globalen Finanzmärkten haben im dritten Quartal 2008 die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen (M&A) erheblich beeinträchtigt. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index fiel im September 2008 auf 113 Punkte. Dies ist der tiefste Stand seit mehr als vier Jahren. Damit befindet sich der Index derzeit zwar noch über seinem Startniveau von 100 Punkten im Januar 2000. Allerdings liegt er deutlich und nunmehr zum zweiten Mal in Folge unter seinem langjährigen Mittel von 125 Punkten. weiterlesen

September 2008

12.09.2008 – ZEW (mko/ggr)

Vollständige Übernahme der Postbank hätte geringere Arbeitsplatzverluste zur Folge als Übernahme der Dresdner Bank

Die Teilübernahme der Postbank durch die Deutsche Bank wird vorerst nicht zu Arbeitsplatzverlusten führen. "Erst bei einer zu einem späteren Zeitpunkt eventuell anstehenden vollständigen Übernahme wird es zu einem Abbau von Stellen kommen. Dieser wird aber deutlich geringer ausfallen als bei der Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank, die rund 6.500 Stellen in Deutschland gefährdet", sagt Matthias Köhler, Wissenschaftler im Finanzmarktbereich des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim. weiterlesen

Juli 2008

31.07.2008 – ZEW/BvDEP (cgr/kbo)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - Nachlassende Konjunkturdynamik bremst Lust auf Fusionen und Übernahmen weltweit

Die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen (M&A) verliefen auch im zweiten Quartal 2008 eher schleppend. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index schloss im Juni 2008 mit einem Stand von nur 117 Punkten. Im Dezember 2007 hatte er noch bei 142 Punkten gelegen. Damit befindet sich der Index derzeit zwar noch über seinem Startniveau von 100 Punkten im Januar 2000, nachdem er aber bereits im Mai 2008 mit 110 Punkten auf ein neues Vierjahrestief gefallen war, liegt er auch im Juni klar unter seinem langjährigen Mittel von 125 Punkten. Von Erholung kann bisher also noch keine Rede sein. weiterlesen

April 2008

23.04.2008 – ZEW/BvDEP (cgr/kbo)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index: Weltweite M&A-Aktivitäten sinken im ersten Quartal 2008 auf niedrigsten Stand seit vier Jahren

Die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen sind im ersten Quartal 2008 deutlich zurückgegangen. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index schloss im März 2008 mit einem Stand von 113 Punkten. Im Dezember 2007 hatte er noch bei 138 Punkten gelegen. Das entspricht einem Rückgang von 18 Prozent. weiterlesen

07.04.2008 – ZEW/BvDEP (cgr/ggr)

Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen hat zugenommen

Der Anteil Chinas an den weltweiten Fusionen und Übernahmen (M&A) hat seit der Jahrtausendwende deutlich zugenommen. Sowohl der Transaktionswert als auch die Anzahl der Transaktionen, an denen chinesische Unternehmen als Käufer- oder als Zielunternehmen beteiligt sind, haben sich erhöht. Diese Entwicklung ist allerdings durch deutlich mehr Akquisitionen ausländischer Unternehmen in China als durch M&A-Aktivitäten chinesischer Unternehmen im Ausland getrieben. So stehen rund 1.000 Übernahmen in China mit einem Gesamtwert von 38 Milliarden Euro im Zeitraum von 2000 bis 2007 gerade einmal 161 Transaktionen chinesischer Unternehmen im Ausland mit einem Gesamtwert von rund 18 Milliarden Euro gegenüber. Die Zielunternehmen chinesischer Käufer sind damit im Durchschnitt deutlich größer als die Ziele ausländischer Unternehmen in China. Dabei zeigt sich auch, dass vor allem M&A-Aktivitäten in der Rohstoffbranche weltweit für chinesische Unternehmen interessant sind. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk Electronic Publishing. weiterlesen

Januar 2008

30.01.2008 – ZEW/BvDEP (cgr/kvs)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index: Weltweite M&A-Aktivitäten gehen 2007 zurück - Seitwärtstrend für 2008 erwartet

Die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen haben im Jahresrückblick für 2007 abgenommen. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index schloss im Dezember 2007 mit einem Stand von 131 Punkten. Im Dezember 2006 hatte er noch bei 149 Punkten gelegen. Das entspricht einem Rückgang von 12 Prozent. weiterlesen

03.01.2008 – ZEW (cgr/kvs)

Firmenübernahmen verringern Wettbewerb auf Technologiemärkten

Fusionen und Übernahmen erhöhen nicht nur die Konzentration auf Produktmärkten und verringern damit den Wettbewerb zulasten der Nachfrager. Sie führen vielmehr auch zu einer Bündelung wichtiger Technologien beim Käuferunternehmen, was die Entwicklung konkurrierender Technologien in anderen Unternehmen blockieren kann. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim, die 1.204 europäische M&A-Transaktionen in den Jahren von 1999 bis 2003 untersucht. weiterlesen

Oktober 2007

29.10.2007 – ZEW/BvDEP (cgr/kvs)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - Weltweite M&A-Aktivitäten gehen im dritten Quartal 2007 zurück

Die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen haben im dritten Quartal 2007 weiter abgenommen. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index ist im September auf 120 Punkte zurückgegangen. Im August 2007 hatte er noch bei 137 Punkten gelegen, im Juli 2007 sogar bei 143 Punkten. weiterlesen

25.10.2007 – ZEW (pbe/ggr)

Kartellamt bremst Übernahmen von Stadtwerken durch Energieversorger

Die Übernahmewelle in der deutschen Energiewirtschaft ist verebbt. Aktuelle Untersuchungen von Dr. Patrick Beschorner und Martina Lauk am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, zeigen, dass von Anfang 2004 bis August 2007 lediglich 8 Stadtwerke von großen Energieversorgern übernommen wurden. Von Anfang 1999 bis Ende 2003 hatte es dagegen 130 Übernahmen von Lokalversorgern durch Verbundunternehmen gegeben. Maßgeblich für den drastischen Rückgang der Übernahmen im Energiesektor, so die ZEW-Wissenschaftler, war eine Entscheidung des Kartellamts aus dem Jahr 2003, mit der erstmals die Übernahme eines Stadtwerks durch eines der beiden größten Verbundunternehmen, die E.ON AG, untersagt wurde. weiterlesen

Juli 2007

23.07.2007 – ZEW/BvDEP (cgr/kvs)

ZEW-ZEPHYR-M&A-Index - Weltweite M&A-Aktivitäten stagnieren im zweiten Quartal 2007 auf hohem Niveau

Die weltweiten Aktivitäten bei Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, M&A) sind im zweiten Quartal 2007 nahezu unverändert auf hohem Niveau geblieben. Der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index weist im Juni mit 125 Punkten einen leichten Rückgang im Vergleich zu 134 Punkten im März 2007 auf. weiterlesen

April 2007

18.04.2007 – ZEW (tty/ggr)

Private-Equity-Investoren - Europäer konzentrieren sich vor allem auf etablierte Märkte mit starkem Wettbewerb

Das außergewöhnliche Wachstum internationaler Private-Equity-Transaktionen in den vergangenen Jahren brachte Private-Equity-Investoren bereits den Ruf als heimliche multinationale Unternehmen des neuen Jahrtausends ein. Auch europäische Private-Equity-Investoren nehmen rege an dieser Internationalisierungswelle teil. weiterlesen

Januar 2007

11.01.2007 – ZEW/BvDEP (cgr/kvs)

ZEW und Bureau van Dijk Electronic Publishing stellen ZEW-ZEPHYR-M&A-Index vor - Weltweite M&A-Aktivitäten gehen 2006 zurück, Belebung für 2007 erwartet

Das Klima für weltweite Fusionen und Übernahmen (Mergers and Acquisitions, M&A) hat sich im Jahr 2006 abgekühlt. So ist der ZEW-ZEPHYR-M&A-Index von Anfang des Jahres 2006 bis November 2006 um rund 13 Prozent auf 122,6 Punkte gesunken (siehe Grafik am Ende der Pressemitteilung). Verglichen mit dem Höchststand im Januar 2001 sind die M&A-Aktivitäten bis November 2006 jedoch um rund 22 Prozent zurückgegangen. Der ZEW-ZEPHYR M&A-Index, den das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk Electronic Publishing (BvDEP) heute erstmals auf einer Pressekonferenz in Frankfurt/Main vorstellen, bildet die Entwicklung weltweit abgeschlossener Fusionen und Übernahmen seit Beginn des Jahres 2000 ab. weiterlesen

Oktober 2006

18.10.2006 – ZEW/van Dijk Electro (cgr/pbe/ggr)

ZEW und Bureau van Dijk Electronic Publishing stellen deutsche M&A-Bilanz vor - Kein Ausverkauf der deutschen Wirtschaft

Seit dem Jahr 2002 haben ausländische Investoren im Jahresdurchschnitt rund 200 deutsche Unternehmen übernommen. Damit übersteigt die Zahl ausländischer Übernahmen in Deutschland die Zahl der deutschen Zukäufe im Ausland um rund 50 Unternehmen jährlich. Zu diesem Ergebnis kommt die M&A-Bilanz, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) und Bureau van Dijk Electronic Publishing im aktuellen M&A Report vorstellen. weiterlesen

April 2006

12.04.2006 – ZEW/van Dijk Electro (cgr/kvs)

Gegensätzliche Trends bei Fusionen und Übernahmen in der EU und den USA

Die Anzahl der von Käuferunternehmen aus der Europäischen Union in den vergangenen zwölf Monaten betriebenen Fusionen und Übernahmen erreicht mit mehr als 20.000 Transaktionen einen neuen Höchststand. Die Anzahl der Transaktionen übertrifft damit sogar den Boom der "New Economy" vor etwa fünf Jahren um mehr als das Doppelte. weiterlesen

Mai 2001

08.05.2001 – ZEW (jko/kvs)

Mergers & Acquisitions: Deutsches Übernahmegesetz greift zu kurz

Das neue Übernahmegesetz der Bundesregierung, das einen geregelten Ablauf von Unternehmensübernahmen sicherstellen und die Interessen von Anteilseignern und Beschäftigten schützen soll, greift zu kurz. Sein Defizit: Es bezieht sich allein auf an der Börse notierte Unternehmen. weiterlesen


Copyright


Back to top