Europa mangelt es nicht an führenden globalen Unternehmen, Top-Universitäten und innovativen FuE-Zentren. Aber noch immer finden Forschungsergebnisse zu selten ihren Weg auf den Markt. Business Angels (BA) sind zu einer wichtigen Förderquelle für innovative Start-ups geworden. Allerdings spielen Business Angels in den einzelnen nationalen Finanzsystemen in Europa ganz verschiedene Rollen. Auch werden sie je nach Mitgliedstaat unterschiedlich gefördert.
 
Wie kann Europa das Potenzial von BA-Investitionen optimal ausschöpfen? Wann, wo und wie sollen BA-Aktivitäten unterstützt werden? Und sind Business Angels ein geeignetes Instrument zur Förderung von Innovationstätigkeiten und Start-ups in Europa?
 
Dies sind nur einige der Fragen, die bei der kommenden ZEW Lunch Debate diskutiert werden. Gerade im Zusammenhang mit dem von EU-Kommissar Carlos Moedas erklärten Ziel der Schaffung eines innovationskräftigen Europas sowie der Einführung eines Europäischen Innovationsrats sind sie von höchster Relevanz.

Redner/-innen

Philippe Gluntz

Paris Business Angels

Dr. Ute Günther

Business Angels Netzwerk Deutschland e.V. (BAND)

Helen Köpman

DG Connect, Europäische Kommission

Eurico Neves

Inova+ S.A.

Zusatzinformation

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Die Teilnahme ist auf Einladung möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an LunchDebates@zew.de.

Standort

Termin

22.11.2017 | 12:00 - 14:00

Veranstaltungsort

Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union

Rue Belliard 60 - 62 1000 Brüssel

Kontakt

Dateien zum Download

LLL:Image Flyer
Kategorie
Schlagworte
  • Business Angels
  • Innovation
  • Start-up

Kontakt

Stellvertretende Leitung