Die zunehmende Verfügbarkeit von geografischen Daten schafft neue Anwendungsfelder für räumliche Analysen in einer Vielzahl von wissenschaftlichen und professionellen Bereichen. Die Bearbeitung, Analyse und Präsentation räumlicher Daten erfordert die Anwendung eines Geografischen Informationssystems (GIS).

Referenten

LLL:Image Jan Kinne

Jan Kinne

ZEW

Inhalte

  • Eigenschaften von Vektor- und Rasterdaten
  • Bezugsquellen von Geodaten
  • Grundlagen von Kartenprojektionen
  • Einführung in die Georeferenzierung und Adress-Geokodierung
  • Grundlegende räumliche Analysemethoden: räumliche Abfragen, Buffering, Verschneidung, Clipping, Verschmelzung, Interpolation/Heat Maps, Erstellung von Distanzmatrizen
  • Erstellung von Karten
  • Aufbereitung von räumlichen Daten für weiterführende Analysen

Ihr Nutzen

In diesem Seminar lernen Sie anhand praxisorientierter Übungen die wichtigsten Funktionen geografischer Informationssysteme kennen. Hierbei verwenden Sie das kostenlose Open Source GIS „QGIS“, sodass sie das Erlernte anschließend (ohne Lizenzkosten o.Ä.) in ihrem persönlichen Tätigkeitsbereich umsetzten können.

Zielgruppen

Empirisch arbeitende Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler/innen an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie in Unternehmen, Verbänden und Behörden.

Standort

Termin

16.05.2018

Gebühr

802,50 EUR (inkl. 7 % USt.)

Anmeldung

Veranstaltungsort

Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)

L 7, 1 68161 Mannheim

Meinungen