Die Sondierungsgespräche zur Großen Koalition, die zuvor gescheiterten Jamaika-Verhandlungen ebenso wie die UN-Klimakonferenz Ende vergangenen Jahres in Bonn zeigen es: Der Weg zu einem bezahlbaren, sicheren und umweltfreundlichen Energiesystem ist steinig, aber eine der zentralen Zukunftsfragen unserer Zeit. Die Energiewende, dieser nachhaltige Umbau unserer Energieversorgung, ist längst keine Zukunftsmusik mehr, sondern Gegenwart.

Aber sind die Klimaschutzziele 2020 überhaupt noch erreichbar? Wie müssen wir unsere Energiesysteme verändern, um diese Vorhaben kosteneffizient umzusetzen? Welche Rahmenbedingungen muss eine neue Bundesregierung setzen, damit die Energiewende gelingt? Die künftige Energie- und Klimapolitik ist zu einem der großen Diskussionspunkte bei der Regierungsbildung geworden.

Wir freuen uns, dass wir den Vorstandsvorsitzenden der RWE AG, Dr. Rolf Martin Schmitz, gewinnen konnten, am ZEW seine Sicht der Dinge darzulegen.

Wir danken dem Förderkreis Wissenschaft und Praxis am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung e.V., Mannheim, für seine Unterstützung der Vortragsreihe „Wirtschaftspolitik aus erster Hand“.

Redner

Dr. Rolf Martin Schmitz

Vorstandsvorsitzender (CEO) der RWE AG

Zusatzinformationen

Die Teilnahme ist auf Einladung möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an event@zew.de.

Standort

Termin

20.02.2018 | 18:00

Veranstaltungsort

Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)

L 7, 1 68161 Mannheim

Kontakt

Kontakt

Stellvertretende Leitung
Konferenzmanagement