Panelökonometrische Verfahren haben im letzten Jahrzehnt in der angewandten Forschung enorm an Bedeutung gewonnen. Anhand dieser Verfahren werden statistische Daten ausgewertet, die sowohl über eine Querschnitts- als auch über eine Zeitdimension verfügen. Beispiele für Paneldatensätze sind das Sozioökonomische Panel, verschiedene Unternehmensdatensätze (Amadeus, Compustat u.a.) sowie viele Länderdatensätze von Eurostat, der OECD oder der Weltbank. Panelökonometrische Verfahren werden insbesondere zur Untersuchung mikroökonomischer Fragestellungen verwendet. Typische Anwendungsbeispiele sind die Schätzung der Arbeitsnachfrage von Unternehmen, des Arbeitsangebots von Einzelpersonen oder der ökonomischen Effekte von Schulbildung.

Das Seminar bietet Ihnen eine breit angelegte Einführung in die Methoden und Modelle der Panelökonometrie. Darüber hinaus werden praktische Fallbeispiele mit dem Softwarepaket Stata bearbeitet. Hierbei wird insbesondere ein Schwerpunkt auf die Interpretation der Ergebnisse gelegt.

Inhalte

  • Einführung, Grundmodelle der Panelökonometrie: Gepoolte Modelle, Fixed-Effects-Modelle, Random-Effects-Modelle
  • Dynamische lineare Paneldatenmodelle: Instrumentvariablenschätzer, GMM-Differenzenschätzer (Arellano-Bond), System-GMM-Schätzer (Arellano-Bover), Spezifikationstests
  • Einführung in die Panelökonometrie mit Stata und praktische Beispiele
  • Sie lernen, diese Werkzeuge durch praktische Übungen am PC eigenständig zu nutzen.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten eine Einführung in die Panelökonometrie und ihre Anwendungsmöglichkeiten in der empirischen Forschung.
  • Sie lernen die Software Stata und ihre Anwendungsmöglichkeiten für Paneldaten kennen.

Zielgruppen

Empirisch arbeitende Wirtschaftswissenschaftler/in­ nen in Unternehmen, Banken, Verbänden, Ministerien, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Vorkenntnisse

Grundkenntnisse Ökonometrie (Inhalte, die durch das Seminar „Basistechniken I – Regressionsanalyse“ abgedeckt werden)

Downloads

Flyer "Qualifizierungsprogramm Ökonometrie" (als PDF)

Vortragende

LLL:Image Prof. Dr. Bettina Peters

Prof. Dr. Bettina Peters (ZEW und Universität Luxemburg)

Prof. Dr. Bettina Peters ist stellvertretende Leiterin im ZEW-Forschungsbereich "Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik" und Honorarprofessorin für Management an der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften der Universität Luxemburg. Sie studierte an der Universität Kiel Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Ökonometrie und Statistik. Nach einer zweijährigen Mitarbeit an der Universität Kiel wechselte sie im Jahr 2000 ans ZEW und beschäftigt sich dort vor allem mit der Analyse des Innovationsverhaltens von Unternehmen und des Mannheimer Innovationspanels. Im Jahr 2006 promovierte sie an der Universität Würzburg. Sie verfügt über zahlreiche Erfahrungen in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung aus einer Reihe von nationalen und internationalen Projekten für verschiedene Auftraggeber. Ihre Schwerpunkte in der Forschung konzentrieren sich insbesondere auf mikroökonometrische Analysen des Innovationsverhaltens, und hier vor allem auf Produktivitäts- und Beschäftigungseffekte, auf die Dynamik im Innovationsverhalten sowie auf die Internationalisierung von Forschungsaktivitäten.

LLL:Image Dr. Dominik Rehse

Dr. Dominik Rehse (ZEW)

Dominik Rehse arbeitet als Referent der Geschäftsführung am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Zuvor war er im ZEW-Forschungsbereich "Internationale Finanzmärkte und Finanzmanagement" sowie in verschiedenen anderen Funktionen in Wissenschaft und Praxis tätig. Seine derzeitige Forschung beschäftigt sich mit der Verwendung von Methoden des maschinellen Lernens zum Zweck der kausalen Inferenz sowie mit der Stabilität und Regulierung von Finanz- und Immobilienmärkten.

Termin

20.06.2017 | 09:00 - 17:00 Uhr

Dieses Seminar findet voraussichtlich wieder in der nächsten Seminarsaison statt.
Veranstaltungsort
Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW)
L 7, 1 68161 Mannheim
Kategorien
Schlagworte

Kontakt

Tel.: +49 (0)621 1235-146

Fax: +49 (0)621 1235-224

tsvetelina.nikolova@zew.de

Meinungen