Seit Juni 2015 arbeitet Sebastian Blesse als wissenschaftlicher Mitarbeiter im ZEW-Forschungsbereich "Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft". Seine Forschungsinteressen sind Finanzwissenschaft, insbesondere Fiskalföderalismus sowie Regionalökonomie und angewandte Ökonometrie. Zudem beschäftigt er sich mit empirisch mit Umfragedaten aus dem Sonderforschungsbereich (SFB) 884 "Die politische Ökonomie von Reformen". Die aktuellen Forschungsvorhaben im Rahmen seiner durch Prof. Dr. Alfons Weichenrieder betreuten Dissertation umfassen Fragen des Steuerwettbewerbs, des regionalen Wachstums sowie der fiskalischen Auswirkungen von Gebietsreformen.

Ausgewählte Publikationen