Dr. Philipp Böing ist Wissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich „Innovationsökonomik und Unternehmensdynamik“ und Fellow des Research Center for Technological Innovation der Tsinghua Universität in Peking. Seine Schwerpunkte in der Forschung konzentrieren sich auf Analysen des Innovationsverhaltens von Firmen, insbesondere Politikevaluation, Produktivitätseffekte von Forschungs- und Entwicklungs-Aktivitäten und Messung von Patentqualität. Auf mikroökonometrischer Grundlage befasst er sich speziell mit Chinas Entwicklung hin zu einer innovationsorientierten Volkswirtschaft.

Philipp Böing hat an der Frankfurt School of Finance & Management promoviert und absolvierte zuvor ein Bachelorstudium in Ostasienwissenschaften und Volkswirtschaftslehre an der Ruhr-Universität Bochum sowie ein Masterstudium in International Business an der Frankfurt School. Seine Dissertation wurde für den Deutschen Studienpreis 2015 nominiert. Er war Gastwissenschaftler an der Melbourne University, der Tsinghua University, der United Nations University – Maastricht Economic and Social Research Institute on Innovation and Technology (UNU-MERIT) und der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Ausgewählte Publikationen

Projekte

Weitere Informationen

  • Lehrtätigkeiten und Lehrstuhlvertretungen

  • Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops