Nikolas Wölfing studierte von 2002 bis 2005 Volkswirtschaftslehre, Politik und Soziologie an der Universität Potsdam, anschließend Wirtschaftsmathematik und quantitative Ökonomik in Paris mit einem Stipendium des Europäischen Exzellenzprogramms des Deutschen Akademischen Austauschdiensts (DAAD). Seine Studienschwerpunkte lagen in der Industrie- und Verhaltensökonomik. Im September 2007 schloss er sein Master-Studium an der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne und der Paris School of Economics ab. Ebenfalls dort verteidigte er im Jahr 2013 seine Doktorarbeit. Seine Arbeiten zum Wettbewerb im Stromgroßhandel wurden mehrfach mit energiewirtschaftlichen Forschungspreisen ausgezeichnet, darüber hinaus wurde er für den Dissertationspreis aller Pariser Universitäten, den "Prix de la Chancellerie de la Sorbonne" nominiert.

Seit November 2007 arbeitet Nikolas Wölfing als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsbereich "Umwelt- und Ressourcenökonomik, Umweltmanagement" am ZEW. Von April 2015 bis März 2016 war er zusätzlich in Teilzeit am Lehrstuhl für Nationalökonomik an der ETH Zürich beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der Analyse von Wettbewerb auf Energiemärkten, strategischem Verhalten und der Wirkung von sektoraler Regulierung. Durch den erfolgreichen Abschluss des EEX-Zertifikatslehrgangs erfüllt Nikolas Wölfing die Voraussetzung für eine Zulassung als Börsenhändler an der European Energy Exchange (EEX).

Ausgewählte Publikationen

Projekte

Weitere Informationen

  • Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops

  • Referee-Reports für wissenschaftliche Zeitschriften, Stiftungen etc.

LLL:Image Nikolas Wölfing

nikolas.woelfing@zew.de

Tel.: +49 (0)621 1235-217

Fax: +49 (0)621 1235-226

Preise, Auszeichnungen und Ehrungen
Promotion/Habilitation