Maresa Sprietsma ist seit November 2006 im ZEW-Forschungsbereich „Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung“ tätig. Sie ist Ansprechpartnerin des Forschungsschwerpunkts „Bildung und Erwerbseinstieg“ und Mitglied des Bildungsökonomischen Ausschusses im Verein für Socialpolitik.

Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der empirischen Bildungs- und Arbeitsmarktökonomik. Sie widmet sich insbesondere dem Thema der Integration von Jugendlichen in den Arbeitsmarkt. Dies beinhaltet sowohl Jugendarbeitslosigkeit als auch den Übergang von Sekundarschule und Hochschule auf den Arbeitsmarkt. In aktuellen Projekten untersuchte sie beispielsweise die Determinanten unterschiedlicher Bildungserträge für die Berufsorientierung am Ende der Sekundarstufe I. Darüber hinaus beschäftigt sie sich mit der Evaluation von bildungspolitischen Maßnahmen.

Maresa Sprietsma studierte Wirtschaftswissenschaften an der Université Catholique de Louvain und der Katholieke Universität Leuven. Nach Abschluss ihres Studiums im Jahr 2000, arbeitete sie als Lehr- und Forschungsassistentin an der Université Catholique de Louvain. Im November 2007 schloss sie ihre Promotion zum Thema Bildungsökonomik ab.

Ausgewählte Publikationen

Projekte

Weitere Informationen

  • Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops

  • Referee-Reports für wissenschaftliche Zeitschriften, Stiftungen etc.

  • Vorträge