Laura Pohlan ist seit Dezember 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin im ZEW-Forschungsbereich "Arbeitsmärkte, Personalmanagement und Soziale Sicherung". Sie nimmt am Doktorandenprogramm des "Center for Doctoral Studies in Economics" (CDSE) der Universität Mannheim teil und ihre Dissertation wird von Professor Gerard van den Berg betreut. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der empirischen Arbeitsmarktforschung und der angewandten Mikroökonometrie. Im Forschungsschwerpunkt “Integrative Arbeitsmärkte” beschäftigt sie sich insbesondere mit der Evaluation arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen und der Analyse von Friktionen auf dem Arbeitsmarkt. Zurzeit arbeitet sie an der Entwicklung und Schätzung eines strukturellen Job-Search-Modells zur Evaluation eines flächendeckenden Mindestlohns in Deutschland.

Laura Pohlan studierte von 2008 bis 2013 Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim. Im Rahmen ihrer Masterarbeit untersuchte sie die Effekte von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen auf die Arbeitslosigkeitsdauer in Ostdeutschland.

Ausgewählte Publikationen

Weitere Informationen

  • Organisation von wissenschaftlichen Tagungen & Workshops