Die im Zusammenhang mit der "Steuerreform 1999" diskutierten Vorschläge haben nachhaltige Wirkungen auf die Attraktivität des Standorts Deutschland hinsichtlich der Steuerbelastung der Unternehmen und die privatwirtschaftlichen Investitions- und Innovationsaktivitäten. Die im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) durchgeführte Studie untersucht die mittel- und langfristigen Auswirkungen einiger der wichtigsten Steuerreformvorschläge hinsichtlich der Unternehmenssteuerbelastung sowie der daraus zu erwartenden Investitions- und Innovationseffekte. Neben der qualitativen Analyse erfolgt eine detaillierte Quantifizierung der Reformvorschläge. Dabei werden die Belastungswirkungen deutscher Unternehmen mit denen in Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden und den USA verglichen. Darüber hinaus wird eine empirische Abschätzung der Investitions- und Innovationseffekte vorgenommen. Die Studie richtet sich an Wirtschafts- und Finanzpolitiker in Bund und Ländern, aber auch der Europäischen Union, an Vertreter von Unternehmen und ihren Verbänden sowie an steuerpolitisch interessierte Wirtschaftswissenschaftler. Die Verfasser haben bereits zahlreiche Arbeiten zu diesen Themengebieten veröffentlicht.