In vielen Branchen hängt der Erfolg und die Nachhaltigkeit der Unternehmensstrategie eines neuen Unternehmens auch von deren sequentiellen Eintrittsentscheidungen in unterschiedliche Märkte ab. Unter Berücksichtigung der eigenen Ressourcen und möglicher Markteintrittsbarrieren spielt dabei auch der Zeitpunkt des Markteintritts eine entscheidende Rolle. Beim Design einer nachhaltigen sequentiellen Markteintrittsstrategie muss ein Unternehmen typischer Weise auch über die für es optimale Mischung zweier Möglichkeiten entscheiden: die Erschließng neuer Märkte, auf denen das Unternehmen eine (vorläufi ge) Monopolstellung erhält und den Eintritt in existierende Märkte, in denen es in Konkurrenz zu den etablierten Anbietern tritt. Am Beispiel der inneramerikanische Luftverkehrsbranche untersuchen wir Markteintrittsstrategien und deren zeitliche Wahl. Wir unterscheiden zwischen Markteintritten in neue Märkte, d.h. Strecken, die noch von keiner anderen Fluggesellschaft direkt bedient werden, und Markteintritten in existierende Märkte, d.h. direkte Strecken, auf denen schon mindestens ein anderer Wettbewerber aktiv ist. Im Besonderen betrachten wir den Aufbau des Netzwerkes der Billig uggesellschaft JetBlue. JetBlue ist das bislang einzige wirklich relevante neu in den Markt eingetretene Unternehmen, das auch pro tabel wirtschaftet. Innerhalb von zehn Jahren wuchs es zur neuntgrößten amerikanischen Fluglinie heran. JetBlue ist des Weiteren die einzige neu eingetretene Fluggesellschaft, die wir von ihrer Gründung über fast ein Jahrzehnt verfolgen konnten. Unsere Ergebnisse zeigen, dass JetBlue durchweg konzentrierte Flughäfen meidet aber insbesondere pro table Strecken mit geringer Wettbewerbsintensität als Geschäftsfeld auswählt. Des Weiteren beeinussen Netzwerksgesichtspunkte die Aufnahme neuer Strecken wesentlich: Je mehr Umsteigeverbindungen aufgrund einer neuen Direktstrecke angeboten werden können, desto Wahrscheinlicher wird ein Markteintritt von JetBlue auf dieser Strecke. Bezüglich der Erschließung neuer Märkte favorisiert JetBlue dichte Märkte und Neben Flughäfen. Die Entscheidung auf existierenden Strecken in Konkurrenz zu anderen Fluggesellschaften zu treten tri t JetBlue insbesondere dann, wenn es sich um längere Strecken handelt und auf dieser Strecke noch keine anderen Billig Fluglinien ihre Dienste anbieten.

Hüschelrath, Kai, Kathrin Schopen und Volodymyr Bilotkach (2011), The Construction of a Low Cost Airline Network, ZEW Discussion Paper No. 11-052, Mannheim. Download

Autoren

Hüschelrath, Kai
Schopen, Kathrin
Bilotkach, Volodymyr

Schlagworte

Airline industry, network, entry, low cost carrier