Wer Zukunft stiften will braucht eine Vorstellung davon, welche Trends zukunftsgerichtet sind und in den kommenden Jahren eine stärkere Bedeutung haben werden. Dies gilt auch und gerade für die Forschung. Andererseits ist es hier besonders schwierig Prognosen zu treffen. Bei der Gestaltung der Zukunft des Landes bedürfen Weichenstellungen daher solider Informationen über die Verfasstheit der Wissenschaftslandschaft. Richtungsweisende Weichenstellungen sind kaum von Einzelnen zu leisten, sie bedürfen der gemeinsamen Mei-nungsbildung der Betroffenen. Aus diesem Grund werden in der vorliegenden Studie die Forschungsleistungen in Baden-Württemberg anhand weltweiter Fachpublikationen analysiert und verknüpft mit qualifizierten Einschätzungen von mehr als 480 Forschern an Hochschulen und Unternehmen im Land. Im Ergebnis zeigt sich, dass unabhängig von den zu fördernden Gebieten der Grundlagenforschung und Nachwuchsförderung für die strategische Planung von Forschungsaktivitäten in Baden-Württemberg der höchste Stellenwert einzuräumen ist.

Fier, Andreas, Sybille Hinze, Barbara Breitschopf, Hariolf Grupp, Georg Licht und Heide Löhlein (2005), Strategische Forschung in Baden-Württemberg, Schriftenreihe der Landesstiftung Baden-Württemberg, Bd. 11, Fraunhofer IRB Verlag, Stuttgart. Download

Kategorie

Monographie

Autoren

Fier, Andreas
Hinze, Sybille
Breitschopf, Barbara
Grupp, Hariolf
Licht, Georg
Löhlein, Heide

Schlagworte

Strategie, Forschung, Entwicklung, Wissenschaft, Hochschulen, Förderung, Technologie, Benchmarking