Netzentgelte, Umlagen und Steuern machen den weitaus größten Teil der Stromkosten für Endverbraucher aus. Damit werden die mit der Bepreisung des Stroms einhergehenden Anreize kaum noch durch Marktmechanismen bestimmt, sondern werden weitgehend durch regulatorisch oder ordnungspolitisch vorgegebene Mechanismen bestimmt. Es erscheint den Autoren deshalb sinnvoll zu überprüfen, ob das heutige System aus Netzentgelten, Umlagen und Steuern den Anforderungen einer „guten“ Preissetzung gerecht wird, um die Ziele der Energiewende nachhaltig zu unterstützen.

Büchner, Jens, Philipp Hörnig, Vigen Nikogosian, Dominik Schober, Hartmut Weyer und Oliver Woll (2017), Modernisierung des Systems aus Netzentgelten, Umlagen und Steuern - Effektive Klimapolitik erfordert eine systemische Reform, et - Energiewirtschaftliche Tagesfragen 11/2017, 51-55.

Kategorie

Fachzeitschrift

Autoren

Büchner, Jens
Hörnig, Philipp
Nikogosian, Vigen
Schober, Dominik
Weyer, Hartmut
Woll, Oliver