Bislang haben internationale Rechnungslegungsgrundsätze noch keinen Eingang in die deutschen Vorschriften zur steuerlichen Gewinnermittlung gefunden. Da es aber abzusehen ist, daß diese Grundsätze in Zukunft Auswirkungen auf den handelsrechtlichen Einzelabschluß haben, prüfen die Verfasser die Konsequenzen, die sich aus einer Anpassung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung an die International Accounting Standards (IAS) für die steuerliche Gewinnermittlung ergeben. Dazu erstellen die Autoren einen internationalen Vergleich der IAS mit den Vorschriften über die handelsrechtliche und steuerliche Gewinnermittlung in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und den USA. Außerdem zeigen sie auf, welche Folgen eine Übernahme der IAS für die Steuerbelastung der deutschen Unternehmen, ihre Wettbewerbsposition im internationalen Vergleich sowie das gesamtwirtschaftliche Steueraufkommen hätte. Schließlich leiten sie die Möglichkeiten einer Ausgestaltung der Maßgeblichkeit der IAS für die steuerliche Gewinnermittlung in Deutschland ab. Der Band richtet sich an Unternehmer, Berater und Wissenschaftler sowie an Mitarbeiter von Ministerien, Verwaltungen und Verbänden.

Oestreicher, A. und Christoph Spengel (1999), Maßgeblichkeit der International Accounting Standards für die steuerliche Gewinnermittlung?, Bd. 39, Nomos Verlagsgesellschaft, Baden-Baden.