Das Ziel des Projektes ist die Bedeutung von Investmentfonds sowohl für den repräsentativen Privatanleger sowie gesondert für einzelne Anlegerklassen zu ermitteln. Die Bedeutung wird anhand des Fondsvermögens gemessen, das sowohl direkt als auch indirekt in Fonds angelegt wird, insbesondere über Lebensversicherungsunternehmen und der betrieblichen Altersvorsorge. Analog wird einen Überblick über das direkte und indirekte Vermögen in weiteren Anlageklassen, z.B. Aktien und Anleihen, verschaffen. Ferner werden strukturelle Unterschiede in dem Anlageverhalten einzelner Anlegerklassen anhand der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2008 des Statistischen Bundesamts dargestellt.

Schröder, Michael, Gunnar Lang, Matthias Köhler, Lena Jaroszek und Zwetelina Iliewa (2010), Bedeutung von Investmentfonds für den privaten Anleger, BVI Bundesverband Investment und Asset Management e. V., fischerAppelt, ziegler GmbH, Frankfurt am Main. Download