Die Bundesregierung hat am 8. November 2012 die Einführung einer Markttransparenzstelle für Kraftstoffe beschlossen. Diese wurde im Herbst/Winter des Jahres 2013 vom Bundeskartellamt eingerichtet. Zahlreiche Beschwerden über nicht nachvollziehbare Preissetzungen und Oligopolmacht der großen Kraftstoffvertriebsunternehmen auf dem eng verflochtenen Kraftstoffvertriebsmarkt inklusive der Raffinerieebene hatten zur Einrichtung der Markttransparenzstelle geführt. Sie stellt den Autofahrern über Verbraucherinformationsdienste per Internet, Smartphone oder Navigationsgeräte im Minutentakt die aktuellen Kraftstoffpreise zur Verfügung. Das soll letztlich über mehr Transparenz zu niedrigeren Preisen an den Tankstellen führen. Dass dies nicht vollständig gelingt, zeigen die Ergebnisse der vorliegenden Studie.