Im Geschäftsjahr 2011 konnte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim seine Gesamterträge um rund 2,6 Millionen Euro auf 18,2 Millionen Euro kräftig steigern. Insbesondere das Drittmittelaufkommen trug mit einem Plus von rund 2,1 Millionen Euro zur Verbesserung der Ertragssituation bei. Dies geht aus dem jetzt vorliegenden Jahresbericht des Instituts hervor.