ZEW/Prognos-Umfrage: Rückgang der Transportmengen und -preise vorerst beendet

Die Entwicklung auf den deutschen Transportmärkten zeigt nach den pessimistischen Erwartungen im ersten Quartal 2016 sowohl hinsichtlich des Transportaufkommens als auch der Preisentwicklung in den kommenden sechs Monaten ein verändertes Bild: Der starke Rückgang der Mengenerwartungen scheint gestoppt und auch die Preisentwicklung stabilisiert sich. Bei Luft- und Seefracht sowie im Straßengüterverkehr zeichnen sich sogar Preiserhöhungen ab.

Zu diesem Ergebnis kommt das TransportmarktBarometer von Prognos/ZEW im zweiten Quartal 2016. Für die Erhebung befragen die Prognos AG, Basel, und das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, vierteljährlich rund 250 Spitzenkräfte aus der Transportwirtschaft und der verladenden Wirtschaft dazu, wie sie die Entwicklung der Transportmengen und der Transportpreise auf Sicht des kommenden halben Jahres einschätzen.