Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, bedauert das Scheitern der Jamaika-Gespräche vor allem mit Blick auf neue Gestaltungsmöglichkeiten für die Energiewende.

Die Sondierungsgespräche für eine sogenannte Jamaika-Koalition auf Bundesebene sind ohne Einigung beendet worden.
Die Sondierungsgespräche für eine sogenannte Jamaika-Koalition auf Bundesebene sind ohne Einigung beendet worden.

„Es zeichnet sich ab, dass zahlreiche Ziele der Energiewende nicht erreicht werden, insbesondere was die Reduktion von Treibhausgasemissionen angeht. Gerade hier hätte eine Jamaika-Koalition mit ökologischer Kompetenz und ökonomischer Vernunft etwas bewirken können. Doch diese Chance, verstärkt auf CO2-Preise und eine koordinierte europäische Klimapolitik hinzuwirken, ist vorerst vertan.

Jetzt gilt es zeitnah eine gute Lösung zu finden. Die gewaltigen Aufgaben, vor denen Deutschland steht, wie den Anschluss in der Digitalisierung nicht zu verpassen und die Reform der europäischen Institutionen, warten nicht.“

Datum

20.11.2017

Kategorie
  • Kommentar
Autoren/-innen

Kontakt

Pressereferent

Tel.: +49 (0)621 1235-103

Fax: +49 (0)621 1235-255

felix.kretz@zew.de

Zurück zur Übersicht der Pressemitteilungen