Kommentar
EU-Agrarmarktordnung | EU-Agrarpolitik | Agrarsubvention | Agrarmarkt
Eine zukünftige GAP sieht nach Ansicht der EU-Kommission mehr Eigenverantwortung der Mitgliedstaaten vor.

Die Europäische Kommission hat heute ihre ersten Ideen zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) veröffentlicht. In ihrer Kommunikation „Die Zukunft von Ernährung und Landwirtschaft“ skizziert sie eine zukünftige GAP mit mehr Eigenverantwortung der Mitgliedstaaten und einem klareren Bezug auf Umweltziel und den Kampf gegen den Klimawandel. Prof. Dr. Friedrich Heinemann, Leiter des Forschungsbereichs „Unternehmensbesteuerung und Öffentliche Finanzwirtschaft“ am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, bewertet das Dokument.

Forschung
Innovationsaktivität | Innovation | Datenerfassung | Unternehmen | Big Data
Die Unternehmen der Informationswirtschaft in Deutschland kaufen und verkaufen mehr und mehr Waren und Dienstleistungen online aus dem und ins Ausland.

Die Verwendung großer Datenmengen in Unternehmen geht mit mehr Produktinnovationen und einer höheren Innovationsintensität der Unternehmen einher. Entsprechend erfolgreich sind Unternehmen mit ihren Big-Data-basierten Innovationen am Markt – vorausgesetzt, die Unternehmen investieren hinreichend in die IT-Kenntnisse ihrer Beschäftigten. Zu diesem Ergebnis kommt eine empirische Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim.

China Economic Panel
China | Konjunkturindikator | Konjunkturprognose | Greater China | Konjunkturumfrage | China Economic Panel
Der CEP-Indikator fällt in der November-Umfrage ab und liegt aktuell bei 7,6 Punkten.

In der Umfrage vom November (26.10.–15.11.2017) sinken die Konjunkturerwartungen für China um 9,7 Punkte auf einen neuen Wert von 7,6 Punkten (Oktober: 17,3 Punkte). Der CEP-Indikator, der die Konjunkturerwartungen internationaler Finanzmarktexperten/-innen für China auf Sicht von zwölf Monaten wiedergibt, liegt damit weiterhin oberhalb des langfristigen Durchschnitts von 5,4 Punkten und zeigt eine vergleichsweise positive Stimmung zum Wirtschaftswachstum in China an.

Kommentar
Bundesregierung | Regierungswechsel | Jamaika | Regierungskoalition | Energiewende
Die Sondierungsgespräche für eine sogenannte Jamaika-Koalition auf Bundesebene sind ohne Einigung beendet worden.

Prof. Achim Wambach, Ph.D., Präsident des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim, bedauert das Scheitern der Jamaika-Gespräche vor allem mit Blick auf neue Gestaltungsmöglichkeiten für die Energiewende.

Forschung
CO2-Emission | internationale Märkte | Emissionshandel | CO2-Zertifikat | Klimapolitik
Der länderübergreifende Handel mit CO2-Zertifikaten bietet zwar Vorteile, kommt aber nur schleppend voran.

Der Aufbau von internationalen Märkten für den Handel mit CO2-Emissionszertifikaten kommt nur äußerst schleppend voran. Einerseits liegt das an den starken Anreizen für potenzielle Teilnehmerländer, möglichst viele CO2-Zertifikate auszugeben. Andererseits kann die Politik entscheidende Ministerposten mit Personen besetzen, die mehr Gewicht auf Unternehmensgewinne als auf Klimaschutz legen. So lässt sich anderen Ländern signalisieren, dass diese selbst mehr für den Klimaschutz tun müssen. Das Zusammenspiel beider Mechanismen führt zu einer wenig ambitionierten Klimapolitik, die primär bestrebt ist, einen großen Teil der Vermeidungsanstrengungen für den CO2-Ausstoß auf andere Länder abzuwälzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW), Mannheim.

Kontakt

Pressereferent

Tel.: +49 (0)621 1235-103

Fax: +49 (0)621 1235-255

felix.kretz@zew.de