Numerische Fiskalregeln haben das Ziel der Tendenz zur zunehmenden Verschuldung von Nationalstaaten zu begegnen. Ihre Wirksamkeit hinsichtlich dieses Zieles ist jedoch Diskussionsgegenstand im Rahmen der wissenschaftlichen Debatte. Zahlreiche Studien haben daher versucht die Wirksamkeit von Fiskalregeln empirisch zu überprüfen. Im Rahmen dieses Projektes führen wir eine Meta-Analyse durch, um die existierende empirische Evidenz zusammenzufassen. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei der Frage der potentiellen Endogenität von Fiskalregeln gewidmet und dem Einfluss von Fiskalpräferenzen. Des Weiteren werden zahlreiche Designeigenschaften wie zum Beispiel die Schätzmethode oder die Anwendung geeigneter Identifikationsstrategien hinsichtlich ihres systematischen Einflusses auf die statistische Signifikanz der Ergebnisse von Primärstudien untersucht.