Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) haben in den letzten Jahrzehnten alle Wirtschaftssektoren stark durchdrungen. Durch diese zunehmende Digitalisierung verändert sich zudem die Art und Weise wie wir wirtschaften und uns am Arbeitsleben beteiligen. Diese Entwicklungen verfolgt der Forschungsbereich IKT mithilfe repräsentativer Unternehmensbefragungen. Die erste Welle der ZEW IKT-Umfrage wurde im Jahr 2002 durchgeführt. Weitere Befragungen fanden in unregelmäßigen Abständen in den Jahren 2004, 2007, 2010 und 2014 statt. Befragt wurden jeweils rund 4.500 deutsche Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes und ausgewählter Dienstleistungsbranchen mit mindestens fünf Beschäftigten.

Das Ziel der Erhebungen ist es, ein repräsentatives Bild über die Verbreitung und Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien in deutschen Unternehmen zu erhalten und die Auswirkungen deren Nutzung zu analysieren. Die ZEW IKT-Befragung stellt eine wichtige Datenbasis für verschiedene weitere Projekte des IKT-Forschungsbereichs dar und wird auch zur Erarbeitung wirtschaftspolitischer Handlungsempfehlungen herangezogen.

Einige zentrale Ergebnisse der bisherigen Befragungen sind im jeweiligen IKT-Report zusammengefasst:

IKT-Report 2015
IKT-Report 2010

IKT-Report 2007
IKT-Report 2005
IKT-Report 2003

Ausgewählte Publikationen

Beiträge in referierten Fachzeitschriften

Engelstätter, Benjamin und Miruna Sarbu (2013), Why adopt Social Enterprise Software? Impacts and Benefits, Information Economics and Policy Volume 25, Issue 3, 204 - 213. Download

Engelstätter, Benjamin (2013), Enterprise Systems and Labor Productivity: Disentangling Combination Effects, International Journal of Engineering Research and Applications Vol. 3, Issue 3, 1095-1107. Download

Engelstätter, Benjamin (2012), It’s not all about Performance Gains – Enterprise Software and Innovations, Economics of Innovation and New Technology Vol. 21, Number 3, 223 - 245. Download

Bertschek, Irene (2011), Wissensvermittlung versus Legitimationsfunktion - Warum engagieren Unternehmen IT-Berater?, Zeitschrift für Betriebswirtschaft Volume 81, Number 12, 1379 - 1399. Download

Bertschek, Irene und Jenny Meyer (2009), Do Older Workers Lower IT-enabled Productivity? Firm-Level Evidence from Germany, Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik 229/2+3, 327-342.

Hempell, Thomas und Thomas Zwick (2008), New Technology, Work Organisation, and Innovation, Economics of Innovation and New Technology 17 (4), 331-354.

Bertschek, Irene, Helmut Fryges und Ulrich Kaiser (2006), B2B or Not to Be: Does B2B E-Commerce Increase Labour Productivity?, International Journal of the Economics of Business Vol. 13, No. 3, 387-405.

Monographien, Beiträge in Sammelbänden

Meyer, Jenny (2009), Older Workers and the Adoption of New Technologies in ICT-Intensive Services, in: Michael Kuhn and Carsten Ochsen Labour Markets and Demographic Change, Demografischer Wandel - Hintergründe und Herausforderungen, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden, 85-119.

Hempell, Thomas (2006), Diffusion of Information and Communication Technology, in: Schmoch, U., C. Rammer, and H. Legler (eds.) National Systems of Innovation in Comparison, Structure and Performance Indicators for Knowledge Societies, Kluwer 169-184.

Bertschek, Irene und Marlene Müller (2006), Productivity Effects of IT-Outsourcing: Semiparametric Evidence for German Companies, in: Stefan Sperlich, Wolfgang Härdle und Gökhan Aydinli The Art of Semiparametrics, Physica-Verlag, Heidelberg, 130-154.

Hempell, Thomas (2006), Computers and Productivity - How Firms Make a General Purpose Technology Work, Economic Studies, LLL:citation.label.volume 33, physica, Heidelberg.

Bertschek, Irene (2004), Führt IT-Nutzung zu altersfeindlicher Reorganisation von Arbeit? Eine Untersuchung auf Grundlage der IKT-Umfrage des ZEW, in: Bernd Fitzenberger, Werner Smolny, Peter Winker Herausforderungen an den Wirtschaftsstandort Deutschland, Wirtschaftspolitisches Memorandum aus wissenschaftlicher Sicht, ZEW Wirtschaftsanalaysen, 1, LLL:citation.label.volume 72, Nomos Verlag, Baden-Baden, 249-263.