Ziel des Projektvorhabens ist die Modellierung und Prognose des unterjährigen Verlaufprofils der Produktion der Chemiebranche und wichtiger Abnehmerindustrien (Auto-, Bau-, Elektro- und Papierindustrie) sowie der Preise in der Chemieindustrie. Durch die Abbildung der Konjunktur für in den genannten Branchen sollen frühzeitig konjunkturelle Wendepunkte erkannt werden und die Nachfrage in der Chemieindustrie rechtzeitig abgeschätzt werden. Die von uns entwickelten Frühindikatorenmodelle werden daher im Hinblick auf die Prognosegüte, d.h. der Treffgenauigkeit, optimiert, um möglichst exakte Prognosen der Wachstumsraten der Mengenindices in den Abnehmerindustrien im Monatsrhythmus zu generieren. Als Methoden dienen vor allem Zeitreihenverfahren und Vektorautoregressive Modelle. In diesem Projekt werden Modelle für folgende Länder konstruiert: Belgien, Brasilien, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Malaysia, die Niederlande, Spanien, Süd-Korea, Taiwan, USA. Außerdem werden Modelle für die Aggregate Welt, Industrieländer, West-Europa und Asien erstellt.

Projektzeitraum

01.01.2012 - 31.12.2016

Kontakt
Auftraggeber

BASF SE, Ludwigshafen, DE