Im Rahmen dieses Projektes werden Forschungsarbeiten zur angewandten Wettbewerbspolitik durchgeführt. Ziel ist, die Anwendung ökonomischer und ökonometrischer Methoden zur Beantwortung wettbewerbs- und regulierungspolitischen Fragen zu fördern. Dabei richtet sich das zentrale Augenmerk auf quantitative Methoden zur empirischen Überprüfung theoretisch abgeleiteter Konzepte und Ergebnisse. Die Forschungsarbeiten in diesem Projekt beschäftigen sich sowohl mit einzelnen Wettbewerbsfällen und Marktstudien als auch mit der Implementierung europäischer Regulierungsdirektiven in Netzwerkindustrien. Neben volkswirtschaftlichen Methoden beinhaltet das Projekt auch die Analyse von Rechtsvorschriften aus einer Law and Economics Perspektive.