Das Projekt ist eine Teilstudie zum Europäischen Wettbewerbsfähigkeitsbericht 2010 der Europäischen Kommission. Ziel des Projektes ist es, die Wettbewerbsfähigkeit Europas in folgenden Schlüsseltechnologien zu untersuchen: Nanotechnologie, industrielle Biotechnologie, Materialtechnologien, Mikro- und Nanoelektronik (einschließlich Halbleitertechnologien) und Photonik. Die technologische Wettbewerbsfähigkeit wird dabei anhand der Entwicklung der Patentanmeldungen in den einzelnen Technologiefeldern analysiert.

Darauf aufbauend werden die derzeitigen und künftig möglichen wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Schlüsseltechnologien, die Rolle der Politik für die Entwicklung und Verbreitung dieser Technologien sowie Barrieren, die die Beiträge dieser Technologien zu Innovation und Wachstum behindern könnten, untersucht. Der Hauptbeitrag des ZEW zu diesem Projekt liegt im Bereich der quantitativen Analyse auf Basis von Patentdaten.

Für weitere Informationen siehe die englischsprachige Seite.