Der Forschungsschwerpunkt umfasst:

  • Aktuelle Entwicklungen in Energie-, Telekommunikations- und Transportmärkten
  • Auswirkungen sektorspezifischer Regulierung auf Marktstruktur und Marktverhalten
  • Entwicklung und Evaluierung von Marktdesigns, Netzregulierungen sowie von telekommunikations- und energiepolitischen Instrumenten

Der Forschungsschwerpunkt „Wettbewerb und Regulierung in Netzindustrien“ befasst sich intensiv mit Fragen der effektiven und effizienten Regulierung, der Effekte der Eigentumsstruktur und des strategischen Verhaltens der Marktteilnehmer sowie der Sicherstellung notwendiger Investitionen in den Ersatz beziehungsweise die Erweiterung von Infrastrukturkapazitäten. Im Bereich der Energiemärkte erfordern die europaweite Integration, die deutsche Energiewende sowie die notwendige Integration von erneuerbaren Energien in die Märkte eine konsequente – interdisziplinär ausgerichtete – Neubewertung dieser Zusammenhänge. Im Bereich der Telekommunikationsmärkte werden vor dem Hintergrund notwendiger substanzieller Investitionen und Risiken beim Ausbau neuer glasfaserbasierter Kommunikationsnetze ebenso bedeutende Fragen aufgeworfen, etwa betreffend der Gestaltung des Zugangs zu Netzen durch Wettbewerber oder der generellen Notwendigkeit einer sektorspezifischen Ex-ante-Regulierung.

Kontakt

Senior Researcher

Tel.: +49 (0)621 1235-385

Fax: +49 (0)621 1235-170

dominik.schober@zew.de

Senior Researcher

Tel.: +49 (0)621 1235-305

Fax: +49 (0)621 1235-170

oliver.woll@zew.de