Innovationen werden als eines der zentralen Instrumente gesehen, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken und damit letztlich wirtschaftliches Wachstum zu stimulieren. Daher genießen Politikmaßnahmen zur Steigerung der Innovationsfähigkeit der Unternehmen in fast allen Ländern derzeit eine hohe Priorität. Zwei wesentliche Wege stehen der der Politik dafür zur Verfügung: Einerseits kann sie Innovationen direkt fördern, z.B. in Form von FuE-Subventionen oder durch eine steuerliche Förderung von FuE. Andererseits kann sie die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, und hier insbesondere die Wettbewerbsbedingungen, innovationsfreundlicher gestalten unter denen die Unternehmen operieren.

Aus Sicht der industrieökonomischen Literatur ist der Zusammenhang zwischen Wettbewerb auf der einen Seite und Innovationen und Produktivität auf der anderen Seite jedoch nicht eindeutig. Bisherige empirische Studien sind in ihren Ergebnissen ebenfalls nicht einheitlich, lassen sich häufig jedoch auch nur schwer vergleichen auf Grund unterschiedlicher Untersuchungsansätze und Daten. Ein Ziel dieses Projekts ist es daher in Zusammenarbeit mit ausgewählten EU- und Nicht-EU-Ländern, wie Australien, Kanada oder Japan, den Zusammenhang zwischen Wettbewerb, Innovation und Produktivität in einem harmonisierten Forschungsansatz zu untersuchen. Das Projekt ist Teil der OECD-Innovationsstrategie und ist in das Netzwerk der OECD eingebunden.

Projektzeitraum

01.09.2009 - 31.12.2010

Kontakt
Kooperationspartner

Hsien Toh, Australien Government, Department of Innovation, Industry, Sience and Research, Sydney, AU
Jason Russo, Australian Bureau of Statistics, Sydney, AU
Dr. Martin Berger, Joanneum Research, Wien, AT
Jeoffrey Malek Mansour, PhD, Belgian Federal Science Policy, Brüssel, BE
Pierre Therrien, Industry Canada, Government of Canada, Ottawa, Ontario, CA
Martin Mana, Czech Statistical Office, Prag, CZ
Martin Srholec, PhD, Centre for Technology, Innovation and Culture, University of Oslo, Oslo, NO
Carter Bloch, PhD, The Danish Centre for Studies in Research and Research Policy, University of Aarhus, Aarhus, DK
Jaan Masso, PhD, University of Tartu, Tartu, EE
Mikael Akerblom, Statistics Finland, Helsinki, FI
Olavi Lehtoranta, VTT Technical Research Centre of Finland, Helsinki, FI
Mariagrazia Squicciarini, PhD, VTT Technical Research Centre of Finland, Helsinki, FI
Prof. Fabrice Galia, Burgundy School of Business, Dijon, FR
Andrew Stockman, FORFÁS, Dublin, IE
Thorvald Finnbjornsson, Rannis - The Icelandic Centre for Research, Rykjavik, IS
Prof. Rinaldo Evangelista, University of Camerino, Camerino, IT
Antonio Vezzani, University of Rome "Tor Vergata", Rom, IT
Tomohiro Ijichi, National Institute of Science and Technology Policy, Tokyo, JP
Seok-Hyeon Kim, STEPI - Science and Technology Policy Institute, Seoul, KR
Anna-Leena Asikainen, PhD, STATEC, Luxemburg, LU
Gary Dunnet, Statistics New Zealand, Wellington, NZ
Julia Gretton, Statistics New Zealand, Wellington, NZ
Vincence Fructuoso Van der Veen, Statistics Netherlands, Voorburg, NL
George Van Leeuwen, Statistics Netherlands, Voorburg, NL
Andries Kuipers, Statistics Netherlands, Voorburg, NL
Michael Polder, PhD, Statistics Netherlands, Voorburg, NL
Thomas van Kooten, Statistics Netherlands, Voorburg, NL
Frank Foyn, Statistics Norway, Oslo, NO
Mark Knell, PhD, NIFU STEP Studies in Innovation, Research and Education, Oslo, NO
Maria João Rosa, GPEARI - Gabinette de Planeamento, Estratégia, Avaliacao e Relacoes Internacionais, Lissabon, PT
Jaider Manuel Vega Jurado, INGENIO - Institute for the Management and Innovation of Knowledge, , Valencia, ES
Hans-Olof Hagén, Statistics Sweden, Stockholm, SE
Prof. Hans Lööf, PhD, KTH Royal Institute of Technology, Stockholm, SE
Tobias Stucki, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Konjunkturforschungsstelle (KOF), Zürich, CH
Dr. Marion Frenz, Department of Trade and Industry, London, UK
Ray Lambert, Department of Trade and Industry, London, UK
Bruno Araujo, Instituto de Pesquisa Econômica Aplicada, Rio de Janeiro, BRA
Jocelyn Olivari, I+E Analysis Center (Intelis), University of Chile, Santiago, CL
William Blankley, Centre for Science, Technlology and Innovation Indicators (CeSTII), Human Sciences Research Council, Cape Town, ZA
Irma Wilkinson, Centre for Science, Technlology and Innovation Indicators (CeSTII), Human Sciences Research Council, Cape Town, AT