Ausgehend von der ersten Evaluationsrunde branchenspezifischer Mindestlöhne, die 2010 vom BMAS initiiert wurde, besteht das Ziel des Projektes darin, methodische Verbesserungen für die Evaluation von branchenspezifischen Mindestlöhnen zu erarbeiten. Dies geschieht in drei Schritten: Erstens soll die Herangehensweise der Branchenstudien aus der ersten Evaluationsrunde systematisiert und unter methodischen Gesichtspunkten bewertet werden. Das zweite Ziel besteht in der Aufbereitung möglicher, bislang nicht genutzter Ansätze zur Evaluation der Wirkung von Branchenmindestlöhnen in Deutschland. Hierzu soll eine zielgerichtete Recherche methodischer Ansätze in der empirischen Evaluationsforschung vorgenommen werden, die über den bislang hauptsächlich verwendeten Differenzen-in-Differenzen-Ansatz hinausgehen. Drittens ist vorgesehen, die mögliche Anwendbarkeit alternativer Verfahren für eine Folgenabschätzung der branchenbezogenen Mindestlöhne in Deutschland zu prüfen.

Ausgewählte Publikationen