In Deutschland wurde die Besteuerung von Vermögen 1996 de facto abgeschafft. Vorausgegangen war ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts das die damalige Ausgestaltung der Vermögensteuer nicht mit dem Gleichheitsgrundsatz vereinbar erklärte.

Seit ihrer Abschaffung wird immer wieder aus verschiedenen Gründen über die Wiedereinführung einer Vermögensteuer diskutiert. Einer der wichtigsten Gründe stellen die potenziellen Mehreinnahmen aus der Besteuerung von Vermögen dar.

Ziel dieser Studie ist es deshalb zunächst darzulegen, ob eine mögliche Wiedereinführung einer breiten Vermögensbesteuerung in Deutschland dem langjährigen internationalen Trend widersprechen würde. Daran anschließend soll analysiert werden, ob sich steuerliche Mehreinnahmen sowohl in betragsmäßiger wie auch in administrativer Hinsicht nicht eher durch einen Abbau von Steuervollzugsdefiziten bei bestehenden Steuern realisieren ließen