Das Projekt besteht aus drei Modulen:

  1. Gründungstätigkeit in High-Tech-Sektoren: High-Tech-Gründungen in Deutschland werden hinsichtlich ihrer Anzahl, ihres Anteils am gesamten Gründungsaufkommen und ihrer quantitativen Entwicklung im Zeitverlauf untersucht. Dabei werden im Bereich des verarbeitenden Gewerbes die High-Tech-Sektoren hochwertige Technik und Spitzentechnik, im Bereich der Dienstleistungen die technologieintensiven Dienstleistungen betrachtet. Zusätzlich wird die Querschnittsbranche IKT mit den Subbranchen Hardware-Herstellung und Softwareentwicklung/-beratung untersucht. Die Gründungsentwicklung in diesen Branchen wird mit der Gründungsentwicklung im Durchschnitt aller Sektoren verglichen. Die Analyse erfolgt für den Zeitraum 1995 bis 2008. Dabei kommen zur Abschätzung der Entwicklung des Gründungsgeschehens im Jahr 2008 Now-Casting-Methoden zur Anwendung.
  2. Qualitative Untersuchung zu Verhaltensweisen und aktuellen Entwicklungen von High-Tech-Unternehmen in der Krise (10 Fallstudien): Im Rahmen der qualitativen Untersuchung zu Verhaltensweisen und aktuellen Entwicklungen von High-Tech-Unternehmen in der Krise werden 10 Fallstudien angefertigt. Darin wird beschrieben werden wie die Krise die jungen HT-Unternehmen trifft und wie deren Reaktion auf die aktuelle wirtschaftliche Krisensituation ist. Die Informationsgrundlage für die Fallstudien werden 60-minütige Interviews mit den Gründern junger High-Tech-Unternehmen sein. Die Interviews werden sich an einem Interviewleitfaden orientieren.
  3. Charakteristika von High-Tech-Gründern: Im Rahmen dieses Moduls wird auf der Basis repräsentativer Daten ein realistisches Bild des typischen High-Tech-Gründers entworfen. Ins Zentrum der Analyse zu den Charakteristika der HT-Gründer wird das Alter der Gründer stehen. So wird die Altersstruktur von High-Tech- und Nicht-High-Tech-Gründern beleuchtet und mögliche Unterschiede herausgearbeitet. Dabei erfolgt auch ein Vergleich der Alterstruktur zwischen High-Tech-Gründern in Deutschland und USA. Schließlich wird untersucht, ob sich die Altersstruktur der Gründer in den letzten Zehnjahren deutlich verändert hat.