Das Forschungsvorhaben verfolgte das Ziel, die Interaktion zwischen den drei Akteuren am Spendenmarkt - Spender, Spendenorganisationen und Staat  - theoretisch und empirisch zu durchleuchten. Die empirischen Analysen bezogen sich auf das deutsche Umfeld eines ausgebauten Wohlfahrtsstaates, während die bisherige Literatur durch einen überwiegenden Fokus auf die angelsächsischen Bedingungen gekennzeichnet ist. Es standen drei spezifische Themen im Fokus: der Zusammenhang zwischen Fundraising-Aufwand und Spendenhöhe, Aspekte des Timings von Spenden sowie die Wirkung einkommensteuerrechtlicher Regelungen auf das Spendenverhalten.