Wettbewerbsökonomen wie auch Praktiker wissen nur sehr wenig darüber unter welchen Bedingungen Kartelle – in unterschiedlichen rechtlichen Umfeldern – gebildet werden, wie sie sich gegenüber Kartellaußenseitern bzw. abweichenden Kartellanten verhalten und wie sie auf Änderungen des ökonomischen Umfeldes reagieren. Im Rahmen dieses Projekts beabsichtigen wir eine empirische Untersuchung dieser Fragestellungen basierend auf verschiedenen Datensätzen zu legalen und illegalen Kartellen in verschiedenen Jurisdiktionen sowie komplementär hierzu ebenso eine theoretische Untersuchung ausgewählter Zusammenhänge. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf dem empirischen Vergleich des Verhaltens von legalen Kartellen (in spezifischen Sektoren) mit dem Verhalten von illegalen Kartellen liegen, die in Ländern mit einer strengen Verfolgung von Verstößen gegen das Kartellverbot gebildet (und aufgedeckt) wurden.