In dem Projekt wurden technologiespezifische Informationen aus dem produktorientierten Modell CEDA EU 25, für das vom ZEW eine Lizenz im Rahmen der Arbeiten am Competitiveness Report 2008 der Europäischen Union erworben wurde, in die am ZEW vorhandenen Gleichgewichtsmodelle integriert. Dadurch wurde eine stärkere sektorale Disaggregierung bestehender CGE-Modelle erzielt. Diese Weiterentwicklung ermöglichte es zum Beispiel, die ökologischen und ökonomischen Folgen von Umweltregulierung abzuschätzen. Derartige Regulierungen sind auf europäischer Ebene verstärkt geplant.